Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar Kiebinger Ortsvorsteher

Viel Porzellan zerschlagen

Die Kiebinger Wählervereinigung hatte genügend Zeit. Fast zwei Monate sind seit ihrem Erfolg bei der Kommunalwahl am 25. Mai vergangen. Zeit genug, um zu überlegen, ob sie einen eigenen Kandidaten aufstellen will oder die Wahl der bisherigen Ortsvorsteherin ermöglicht. Gesprächsangebote von Elisabeth Schröder-Kappus gab es.

16.07.2014
  • Martin Zimmermann

In der konstituierenden Sitzung mit einem Vertagungs-Antrag zu überraschen, um „eine breitere Basis der Wahl“ zu ermöglichen, ergibt keinen Sinn. Sinn würde eine Verschiebung nur machen, wenn die Fraktion doch noch einen eigenen Kandidaten oder einen hauptamtlichen Amtsträger suchen will.Die Ortsvorsteherin zuerst öffentlich zu demontieren, um sie schließlich doch zu wählen, ist riskant. Dieses M...

62% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball