Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Viel Zulauf beim „Essen für guten Zweck“
Das Ensemble „Druzhba“ begeisterte das Publikum beim „Essen für einen guten Zweck“ in der Ergenzinger Breitwiesenhalle mit russischer Tanz- und Gesangsfolklore. Bild: Ruoff
Sie aßen in Scharen

Viel Zulauf beim „Essen für guten Zweck“

Scharenweise strömten die Besucher am Sonntag zum „Essen für einen guten Zweck“ in die Ergenzinger Breitwiesenhalle, zu dem die Bürgerstiftung Rottenburg eingeladen hatte.

26.04.2016

Ergenzingen.Vom frühen Morgen bis weit in den Nachmittag hinein kamen die Besucher in die Halle und füllten sie fast gänzlich, um sich das von der Narrenzunft und vom Musikverein servierte reichhaltige leckere Essensangebot schmecken zu lassen. Dabei wurde der Appetit durch die fetzige Musik des Quintetts Wenzelstein noch angeheizt, so dass sich die hungrigen Besucher Schweinebraten, Geschnetzeltes, Serviettenknödel und Maultaschen trefflich munden ließen.

Das Quintett begeisterte die Besucher gekonnt mit seiner Oberkrainer Musik. Sehr begeistert war das Publikum dann auch von den Tanz- und Gesangsvorführungen eines Ensembles des russischen Kulturvereins „Druzhba“ (deutsch Freundschaft) aus Rottenburg. In bunten Kostümen boten die sechs russischstämmigen Frauen russische Tanz- und Gesangsfolklore.

Wie der Vorstandsvorsitzende der Rottenburger Bürgerstiftung Gerold Ruggaber sagte, sei dies gestern die fünfte Veranstaltung in einem Rottenburger Stadtteil gewesen, deren gesamter Erlös Vereinen zugute kommt. In Ergenzingen geht der Erlös zugunsten eines Projekts „Brauchtum mit Zukunft“ an den Musikverein und die Narrenzunft, wobei die Kosten des Programms von zahlreichen Sponsoren getragen wurden.

Die beiden Vereine legten sich bei der Bewirtung den ganzen Tag mit einer großen Schar von Vereinsmitgliedern mächtig ins Zeug um die hungrigen und durstigen Menschen zu versorgen. Musikvereinsvorsitzende Christa Richter und Narrenzunftmeisterin Gabi Schall waren ebenso wie Gerold Ruggaber mit dem Erfolg der Veranstaltung sehr zufrieden. ru

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball