Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Viele Horber Reisende schrecken vor Türkei-Aufenthalt zurück / Gewinner Spanien
Viele Reisende wählen für die An- und Abreise lieber das eigene Auto als ein Flugzeug – mit Sicherheit auch Nachwirkungen der jüngsten TerroranschlägeArchivbild
Urlauber-Angst vor Terror

Viele Horber Reisende schrecken vor Türkei-Aufenthalt zurück / Gewinner Spanien

Wie zu erwarten haben die Terror-Anschläge der vergangenen Monate auch starken Einfluss auf die Reisepläne vieler Menschen. Buchungen in die Türkei, Ägypten oder Tunesien sind stark abgefallen, laut den Horber Reisebüros profitieren davon wiederum etablierte Ferienziele wie Spanien, Frankreich oder Italien.

19.04.2016
  • fabian schäfer

Horb. Das Urlaubsangebot für Horber Bürger ist mannigfaltig: Ob die Irland-Rundreise, eine Radtour ins Mekong-Delta oder der Luxus-Trip nach Dubai: Der Fantasie sind bei der Urlaubsplanung kaum Grenzen gesetzt. Dennoch: Der Trend geht zum Urlaub im Heimatland. Laut den Horber Reisebüros Katz und Schweizer buchen immer mehr Menschen Reisen innerhalb Deutschlands. Vor allem Städtetrips seien gefragt. Die beliebtesten Ziele seien hierbei Hamburg, Berlin oder München. Bei den erstgenannten läge dies laut Reisebüros auch an den dortigen Musicalangeboten. Allgemein bleiben viele Menschen in diesem Jahr in der Nähe ihrer Heimat, auch Österreich ist beispielsweise ein sehr beliebtes Ziel. Bei internationalen Städtereisen dominiert weiterhin die englische Hauptstadt London. Jedoch seien die Metropoltrips meist nicht der Haupturlaub der Reisenden. Einen starken Anstieg können die Reisebüros bei Kreuzfahrten verzeichnen und auch Studienreisen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Die führenden Urlaubsnationen sind auch 2016 Spanien, Italien, Kroatien und Frankreich, wobei ersteres laut Reisebüro Katz der Gewinner des Jahres ist. Ob Festland, Kanaren oder Balearen, der Tourismus in Spanien boomt. Vor allem die Balearen seien das Lieblingsziel von Familien mit Kindern. Auffällig ist, dass viele Reisende lieber mit dem eigenen Auto fahren, als beispielsweise zu fliegen. Und das nicht nur bei Inlandsreisen, sondern auch bei Fahrten nach Kroatien oder Italien. Dies könnte unter anderem an Sicherheitsbedenken liegen, vermuten die Reiseanbieter. Da nimmt manch einer lieber die tagelange Fahrt in Kauf.

Erwartungsgemäß stark abgenommen haben die Reisezahlen nach Ägypten, Tunesien, Marokko und in die Türkei. Laut dem Reisebüro Schweizer könne man hier deutlich die Angst der Menschen vor terroristischen Angriffen herauslesen. Vor allem der extreme Rückgang der Reisenden im sonst sehr beliebten Urlaubsland Türkei zeige das deutlich.

Zunehmend sind dagegen wieder die Zahlen der Menschen, die ihren Urlaub im Reisebüro buchen. Auch jüngere Menschen lassen sich laut Reisebüro Schweizer lieber persönlich beraten, als anonymen Bewertungen im Internet glauben zu schenken. Und nicht nur Horber buchen bei Schweizer und Katz: Auch aus dem erweiterten Landkreis kommen Kunden, um sich ihren Urlaub auszusuchen. Reisen mit dem Ziel nördlicher Schwarzwald werden in Horb seltener gebucht, es kommt jedoch vor. Vor allem Wellness-Hotels seien beliebt. Das Angebot, dass zu hiesigen Umgebung vorliegt, sei jedoch eher begrenzt.

Deutlich weniger Frühbucher – Unsicherheit ein Grund

Nicht nur die Urlaubs-Ziele haben sich in diesem Jahr verändert, auch die Zeitpunkte für die Reisebuchung weisen im Vergleich zu den vergangenen Jahren einen deutlichen Wandel auf: Die Gruppe der „Extrem-Frühbucher“ ist laut den Horber Reisebüros Schweizer und Katz deutlich kleiner geworden. So hätten sehr viel weniger Menschen ihren Urlaub schon zu Beginn des Jahres gebucht. Die meisten kümmern sich erst jetzt um Flüge und Unterkünfte. Außerdem seien sich viele Menschen, die eigentlich in die Türkei fliegen wollten, nun unsicher und halten nach anderen Zielen Ausschau. Familien, die bereits länger wussten, dass sie nach Spanien wollen, hätten jedoch trotzdem meist den Frühbucher-Rabatt mitgenommen und schon zu Beginn des Jahres gebucht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball