Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Verein Vebtil beringte junge Stadt-Dohlen

Viele taube Eier

Am Mittwoch ließ der Verein Vebtil Jung-Dohlen in der Platanenallee beringen. Eine schwindelerregende Arbeit – aber nur für die Zuschauer.

30.05.2012
  • Raimund Weible

Viele taube Eier
Im Dschungelgrün der Platanenblätter hangelt sich Baumpfleger Sigurd Hafen hoch zu den Nistkästen der Dohlen.

Tübingen. Wenn Robert Reichert anlegt, könnte sich beim unbefangenen Beobachter schon der Verdacht regen, er wolle Vögel schießen. Das hat der gelernte Förster aber gar nicht im Sinn. Mit seiner riesigen Schleuder, einem so genannten „Bigshot“, befördert Reichert ein Stück Blei, an dem er ein dünnes Seil befestigt hat, ins Geäst von Baum Nr. 35 in der Tübinger Platanenallee. Bis er einen stabilen Ast in der richtigen Höhe gefunden hat, benötigt Reichert schon ein paar Versuche. „Man muss dabei geduldig bleiben“, sagt der kräftige Mann mit dem Klettergurt um den Hüften.

Jetzt hat es geklappt. Mit dem dünnen Seil zieht er ein Kletterseil in die Höhe, befestigt es mit einem doppelten Palstek-Knoten am Stamm. Nun macht sich Reichert bereit, mit Hilfe einer Steigklemme den Baum zu besteigen. Am Baum daneben steht Reicherts Kollege Sigurd Hafen kurz vor dem Start. Nicole Lillich nimmt Hafen noch kurz zur Seite und weist ihn in seine Aufgabe ein, denn Hafen soll zum ersten Mal eine Jung-Dohle aus dem Nest holen. Er solle sie durchaus fest am Nacken packen. Nur, wenn das Küken noch blinde Augen habe, solle er es in Ruhe lassen. Nur wenige Sekunden später, und die beiden Männer befinden sich in gut zwölf Metern Höhe, dort oben, wo die Dohlenkästen hängen. Für die Zuschauer am Boden wirkt diese Arbeit schwindelerregend, für die beiden Baumpfleger freilich ist die Kletterei und der Blick in die Tiefe Routine.

Viele taube Eier
Eine Tübinger Dohle, frisch beringt und registriert.

Jedes Jahr Ende Mai engagiert der Tübinger Verein für die Erhaltung bedrohter Tierarten und ihrer Lebensräume (Vebtil) Baumpfleger, um die jungen Dohlen zu beringen. Dann sind die Küken in einem Alter, in dem sie noch nicht wehrfähig sind. Rund hundert Paare des seltenen „Vogel des Jahres 2012“ nisten in Tübingen, das ist die größte Kolonie im ganzen Land. Der Verein hat für die Bestandsaufnahme eine Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt. Die Paläontologin Nicole Lillich ließ sich für die Beringungsaktion an der Vogelschutzwarte Radolfszell ausbilden. „Es darf nicht jeder eben mal ein Dohlenküken anfassen“, sagt sie.

Reichert und Hafen haben Säckchen dabei, mit dem sie die Küken nach unten transportieren. Doch zunächst geraten sie nur an unbewohnte Nistkästen. Im Kasten Nr. 3 trifft Reichert einen toten Vogel an. „Soll ich den runterlassen?“ ruft er. Er solle, sagt Nicole Lillich, denn sie möchte untersuchen lassen, woran der Vogel eingegangen ist. Als nächstes befördert Hafen drei taube Eier nach unten – grün mit schwarzen Flecken, angespitzt.

Erst später treffen die beiden Kletterer Küken an. Eines davon fliegt Reichert vor der Nase weg, den Mitinsassen lieferte er zum Beringen ab. Und noch ein weiteres Junges wurde entdeckt. Sie waren alle schon ausgewachsen, strampelten heftig mit den Füßen. Derweil flogen die Altvögel um den Baum und krakeelten.

Ganz klar ist nicht, warum so wenige Küken angetroffen wurden. „Entweder sie sind schon ausgeflogen oder es sind nicht viele ausgebrütet worden“, vermutet Vebtil-Aktivist Andreas Lämmert. Auch letztes Jahr seien viele taube Eier in den Gelegen gefunden worden, sagt er besorgt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.05.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball