Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vieles leuchtet erst,
nachdem es verloren ging
Bei der Buchvorstellung von „Philosophie – Politik – Sozialismus. Ein prekäres Verhältnis in Deutschland“ in der Bibliothek des Casinos. Von links: Verleger Welf Schröter, Autor Helmut Fahrenbach und Verlegerin Irene Scherer. Bild: Sommer
Verteidiger der Bloch-Linie

Vieles leuchtet erst, nachdem es verloren ging

Der Tübinger Emeritus Helmut Fahrenbach legt mit 88 Jahren ein neues Buch zu Philosophie und Politik vor.

29.12.2016
  • Dorothee Hermann

Im philosophischen Seminar in der Alten Burse war Helmut Fahrenbach ein wichtiger Vermittler. Ganze Studierendengenerationen lernten durch ihn Ernst Bloch kennen, den frühen Marx, die Kritische Theorie von Horkheimer und Adorno oder Anthropologen wie Hellmuth Plessner, der Deutschland als „verspätete Nation“ auffasste.Vor diesem Hintergrund beschreibt der 88-Jährige das Spannungsfeld von Philosop...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball