Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Horb · Gastronomie

Vielfalt gegen Verordnungswahn

Restaurants in Horb dürfen ab Montag wieder öffnen. 20 Betreiber trafen sich im Gleis Süd, um die Bedingungen mit dem Ordnungsamt zu klären.

16.05.2020

Von Mathias Huckert

Auch Hidir Özer darf Haag’s Bistro am Montag wieder öffnen.

Wenn am Montag die Gastronomiebetriebe wieder öffnen dürfen, stehen sie vor einer Herausforderung: Zu beachten sind strenge Auflagen, die die Landesregierung im Zuge der Coronaverordnung vorschreibt.

Die Horber Gastro-Gemeinschaft ist vielfältig – doch bei dem Treffen am Donnerstagnachmittag haben sich 20 Betreiber mit dem Ordnungsamt und dem Citymanagement auf einheitliche Maßnahmen geeinigt. Eingeladen waren Vertreter von 53 Betrieben aus Horb, Eutingen und Empfingen.

Die Prämisse, die über allem steht: Gastronomie gilt laut Sozialministerium als öffentlicher Raum. Daher dürfen ab Montag auch im Rauschbart oder im Dettinger Adler nur Personen aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten an einem Tisch sitzen.

Gäste müssen Formular ausfüllen

Auch für die vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) befürwortete Maßnahme, künftig die Personalien der Gäste aufnehmen zu müssen, haben die Horber eine gemeinsame Lösung gefunden.

Auf der Homepage der Stadtverwaltung steht ein Formular bereit, das Gäste im besten Fall bereits vor dem Restaurantbesuch ausgefüllt haben sollten: „Es ist wichtig, Menschenansammlungen vor den Betrieben zu vermeiden“, betont Michaela Kronenbitter vom Ordnungsamt.

Die Restaurantbetreiber empfehlen zudem, vor dem Besuch zu reservieren. Befinden sich bereits zu viele Gäste in einem Lokal, müssen unangekündigte Neuankömmlinge abgewiesen werden, falls die Einhaltung des Hygieneabstands nicht mehr gewährleistet ist.

Sollte ein potenzieller Gast in den vergangenen zwei Wochen vor seinem Besuch Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person gehabt haben, so ist der Restaurantbesuch nicht möglich. Gleiches gilt bei erhöhter Temperatur oder Anzeichen einer Atemwegserkrankung. Eine umfassende medizinische Untersuchung vor dem Restaurantbesuch muss in Horb aber niemand befürchten. Stattdessen setzen die Verantwortlichen auf ein gutes Miteinander: „Wenn uns auf dem Formular jemand anlügt, können wir das nicht beweisen. Aber es geht auch um die Gesundheit anderer Gäste – und um die der Gastronomen“, sagt City-Manager Thomas Kreidler.

Er umschreibt die Auflagen aus Stuttgart als „schwammig“. Den Eindruck hatten auch zahlreiche Horber Gastronomen. Das vom Ordnungsamt genehmigte Treffen bei Karsten Müller vom Gleis Süd hat allerdings für Klarheit gesorgt: „Es gibt in Horb keinen Gastronomen, der nicht weiß, was er jetzt zu tun hat“, sagt Michaela Kronenbitter. Mit ihren Kollegen vom Ordnungsamt macht sie seit dem gestrigen Freitag die Runde bei den Horber Gastronomiebetrieben. Man sei „in beratender Funktion“ unterwegs, und nicht etwa, um uneinsichtige Restaurantbetreiber abzustrafen. Denn inzwischen ist klar: Ab Montag dürfen alle Gastrobetriebe, die Speisen anbieten, wieder öffnen – unabhängig von der Einigung der Horber Gastro-Gemeinschaft, sofern die Auflagen der Landesregierung eingehalten werden.

Verwirrung um Haag’s Bistro

Diese schaffen aber so manche Grauzone: Weil der Stadtverwaltung am Donnerstag nicht klar war, dass auch Haag’s Bistro über eine Küche verfügt, wurde dessen Betreiber Hidir Özer beim Gastro-Treffen im Gleis Süd zunächst darüber informiert, dass sein Betrieb weiterhin geschlossen bleiben muss – so wie elf reine Schankwirtschaften in der Horber Kernstadt. Dabei hatte der Wirt von Haag’s Bistro bereits alles für die Öffnung vorbereitet. Entwarnung gab es am Tag darauf: „Nachdem der Betreiber uns zwischenzeitlich mitgeteilt hat, dass er auch wieder Speisen anbietet, hat er von uns die Mitteilung erhalten, dass er ab Montag öffnen darf“ erklärt Stadtsprecherin Inge Weber.

Das Konzept steht: Michaela Kronenbitter vom Ordnungsamt und Citymanager Thomas Kreidler (vorne) mit Wirten aus Horb.Bilder: Karl-Heinz Kuball

Zum Artikel

Erstellt:
16. Mai 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Mai 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen