Orgelmusik von sehnsüchtig bis spritzig

Virtuosin Irmtraud Tarr beeindruckte ihr Publikum auf dem Kirchberg mit tänzerischer Leichtigkeit

Von petra haubold

Ein Erlebnis, das auf der Orgelempore der Johanniskirche begann und mit langanhaltendem Beifall im Kirchenschiff endete: Irmtraud Tarr aus Salzburg hatte zahlreiche Musikfreunde ganz für die Orgel und ihr faszinierendes Spiel begeistert.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.