Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dornstetten · Corona

Virusausbreitung eindämmen

Hausärzte aus dem Landkreis Freudenstadt organisieren in der Dornstetter Riedsteighalle eine zentrale Infekt-Praxis, die heute ihren Betrieb aufnimmt.

27.03.2020

Von NC

Patienten, die in die Riedsteighalle kommen, werden gebeten, einen Mundschutz oder Schal zu tragen. Bild: ©Tumisu/ Pixabay

Auf Initiative zahlreicher niedergelassener Ärzte aus dem Landkreis Freudenstadt wird ab dem heutigen Freitag in der Riedsteighalle in Dornstetten eine zentrale Infekt-Praxis für den gesamten Kreis eingerichtet. Mit Unterstützung von Bürgermeister Bernhard Haas und Landrat Dr. Klaus Michael Rückert wurden unter Federführung von Dr. Matthias Kraft, Dr. Michael Nagel und Dr.Jutta Diem dort zehn Untersuchungsplätze eingerichtet, an denen die Ärzte Erwachsene, Kinder und Jugendliche untersuchen und behandeln. Die Zielgruppe sind Patienten, die vor allem an Atemwegsinfekten und Fieber erkrankt sind.

Standardisierte Anmeldung

Für die Patienten gibt es ein standardisiertes Anmeldeverfahren: Sie melden sich telefonisch bei ihrem Hausarzt oder an Wochenenden und Feiertagen beim ärztlichen Notdienst (Telefonnummer 116117), dieser leitet die Anmeldung an die Infekt-Praxis weiter. Die Anmeldeformulare werden den Ärzten im Internet zur Verfügung gestellt.

Angemeldete Patienten werden von den Mitarbeitern telefonisch einbestellt und sind aufgefordert zu ihrem und zum Schutz der dort arbeitenden Ärzte und Mitarbeiter einen Schal oder einen Mundschutz zu tragen. Patienten werden gebeten nicht ohne Anmeldung in die Fieberpraxis zu kommen.

Die Stadt Dornstetten unterstützt die Infekt-Praxis durch die Zurverfügungstellung der notwendigen EDV-Ausstattung. Sie rechnet mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zur Riedsteighalle und wird deshalb einen Einbahnverkehr über die Riedsteige hin zur Halle ausschildern, der abfließende Verkehr wird über den parallel zur B 28 verlaufenden Feldweg geleitet.

„Ich finde das eine großartige Initiative unserer Hausärzte, für die ich sehr dankbar bin“, bekräftigt Landrat Rückert. „Der Landkreis hat diese für die Versorgung unserer Bevölkerung notwendige Praxis unbürokratisch und schnell unterstützt.“

Verkehrsgünstige Lage

Bürgermeister Haas weist auf die zentrale Lage Dornstettens im Landkreis Freudenstadt und die verkehrsgünstige Lage der Riedsteighalle an der B 28 hin. Er lobt die Bereitschaft vieler helfender Hände: „Ich bin sehr dankbar dafür, dass sich bei der Stadtverwaltung unter der Federführung von Bauamtsleiter Alexander Mönch ein kleines Team von haupt- und ehrenamtlichen Kräften gebildet hat, welches die Grundlagen dafür legt, dass die Halle für Zwecke der Praxis genutzt werden kann.“

Internist Dr. Matthias Kraft freut sich: „Mit dieser provisorischen Praxis sehen wir Hausärzte uns gut vorbereitet. Wenn alle Patienten sich an die Regeln halten, werden wir damit die Ausbreitung des Virus effektiv eindämmen können.“

Zuerst anmelden!

Wichtig: Patienten werden über ihren Hausarzt und an Wochenenden über die ärztliche Notfalldienstpraxis am Krankenhaus (Telefon 116117) angemeldet.

Unter der Woche ist die Infekt-Praxis von 8 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr für Erwachsene und von 12 bis 15 Uhr für Kinder geöffnet. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist die Praxis von 10 bis 14 Uhr für Erwachsene, für Kinder von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. März 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen