Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Über hundert Mössinger besuchten St. Julien anlässlich des 25. Jumelage-Jubiläums

Vitale Partnerschaft: Kultur, Natur und viele Freunde

Keine großen Reden schwingen, dafür möglichst viel Leben in die Partnerschaft bringen: Teilnehmer des zurückliegenden Fest-Wochenendes in Frankreich zeigen sich begeistert von ihren Tagen in St. Julien.

18.06.2015
  • Eike Freese

Mössingen/St. Julien. „Ein wenig habe ich Mitleid mit den Leuten, die am Montag arbeiten müssen“, witzelte Gebhard Staib, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees Mössingen-St. Julien, als seine Delegation wieder zuhause war nach der Geburtstags-Sause am Wochenende. Dicht gepackt war das Programm für die knapp 110 Gäste aus dem Steinlachtal, die sich anlässlich des 25-jährigen Bestehens auf den Weg nach Frankreich gemacht hatte. Von Freitagmittag bis Sonntagnacht ging es Schlag auf Schlag: viele Reden, gutes Essen, viel Natur und zahlreiche Gespräche mit den offenbar sehr gastfreundlichen Franzosen der Partnergemeinden.

Dabei hatten es sich Mössinger und Franzosen von Beginn an gleichmaßen auf die Fahnen geschrieben, soviel Leben und sowenig Amtsschimmel wie möglich in die Feier der Städtepartnerschaft zu bringen. Ganz ohne Offizielles ging es dann vor allem beim Festabend am Samstagabend zwar nicht. Aber immerhin war alles sehr locker und entspannt gehalten – bis hin zum entspannenden Gastgeschenk der Mössinger: eine der bekannten Freiluft-Entspannungsliegen vom Dreifürstensteig, die die Franzosen auch in ihrer eigenen Landschaft vermutlich gut gebrauchen können. „Vielleicht richten sie es in einer Höhenlage Richtung Steinlachtal aus“, schlägt Uwe Walz, Tourismusbeauftragter der Stadt vor: „Dann können sie bis nach Mössingen schauen. Mit ein bisschen Fantasie.“

Vor allem am Samstag zeigten sich die Franzosen bemüht, den Mössingern die attraktive Landschaft Savoyens näherzubringen. Als einen der Höhepunkte empfanden die Gäste dabei eine Wanderung entlang des Flusses Aire (Bild) – eines bis vor kurzem zumeist bis zur Unkenntlichkeit begradigten Wasserlaufs, der erst seit jüngerer Zeit wieder renaturiert wird – der Natur, der Geologie und auch dem Tourismus zuliebe.

Während die Franzosen sich vor allem ums Fest- und Unterhaltungsprogramm kümmerten, beschränken sich die Mössinger bei weitem nicht nur auf das Genießen: So hatten sich etwa die Mössinger Künstler Jasmine Diez, Nicolin Braun, Ernst Kroh, Monika Kirsch und Gunther Klosinski zu einer Ausstellung zusammengeschlossen – und stellten Bilder und Skulpturen im Dörfchen Collonges aus. „Die Kunst ist prima angekommen und hat eine neue Note hineingebracht“, freute sich Mit-Organisatorin Carolyn Strassner. Auch beim Gegenbesuch der Franzosen im Oktober (siehe Info-Box) soll Bildende Kunst eine Rolle spielen – mehr über ihre Ideen wollen die Macher derzeit noch nicht verraten.

Durch die Bank würdigten die Teilnehmer, dass vor allem jüngere Mössingerinnen und Mössinger beim Drei-Tages-Ausflug dabeiwaren. So war eine Gruppe von Quenstedt-Schülerinnen genauso dabei wie der Nachwuchs von Mitreisenden – und das Sinfonische Blasorchester der Jugendmusikschule Steinlach, das neben französichen Musikern bejubelte Auftritte gab: „Die waren phänomenal“, freute sich Komitee-Chef Gebhard Staib am Ende: „Super, dass die mitgekommen sind.“

Vitale Partnerschaft: Kultur, Natur und viele Freunde

Vitale Partnerschaft: Kultur, Natur und viele Freunde
Eine Mössinger Freiluft-Panorama-Liege für die schöne Landschaft Savoyens war das Gastgeschenk der Steinlachtal-Delegation in St. Julien (Bild links). Darauf liegen Kantonspräsident Pierre Jean Crastes, Bürgermeister George Etallaz aus Collonges und Mössingens Oberbürgermeister Michael Bulander (von links, mit Organisatoren der Städtepartnerschaft). Tagsüber waren die Gäste aus Mössingen unter anderem am Flüsschen Aire unterwegs (rechtes Bild).Bilder: Walz

Der Gegenbesuch der französischen Partner in Mössingen wird am Wochenende vom 16. bis 18. Oktober stattfinden. Das Programm wird in den kommenden Monaten entwickelt. Weitere Informationen über die Partnerschaft mit dem Kanton St. Julien en Genevois gibt es auf www.moessingen.de.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball