Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Literatur im digitalen Zeitalter

Vom 23. bis 27. November sind Kathrin Passig und Clemens J. Setz zu Gast an der Poetik-Dozentur

Von Staatsquallen, Strahlenkatzen und Literatur: Zur Tübinger Poetik-Dozentur sind in diesem Jahr mit Kathrin Passig und Clemens J. Setz zwei Autoren eingeladen, die mit den Möglichkeiten des World Wide Web experimentieren. Beide verbindet das Nachdenken darüber, wie sich Schreiben und Literatur im digitalen Zeitalter wandeln.

20.11.2015
  • Peter Ertle

Tübingen. „Wir wollen eine Brücke zu neuen Formen literarischer Produktion schlagen“, erklärt Dorothee Kimmich, Leiterin der Poetik-Dozentur. „Kathrin Passig und Clemens J. Setz fragen beide nach dem schöpferischen Potential von Texten im Internet, nach neuen Formen der Autorenschaft und anderen Möglichkeiten, Literatur zu rezipieren.“ Beide stünden stellvertretend für eine neue Gener...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball