Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wenn Schreiben die Rettung ist

Vom Gang-Mitglied zum Dichter: Der mexikanisch-amerikanische Autor Luis Rodriguez arbeitet auch mit

Wenn man beweisen müsste, dass Schreiben Heilkraft hat, wäre Luis J. Rodriguez ein perfekter Kronzeuge. Er setzt kreatives Schreiben sogar bei Gewalttätern ein. So wie er selbst als heilsam erlebte, dass er sich mitteilen konnte.

08.07.2014

Von Ulrike Pfeil

Tübingen. In den USA ist er als Chicano-Autor berühmt geworden, einer aus einer mexikanischen Immigrantenfamilie. Spanisch war seine Muttersprache. Aber er arbeitete mühsam an seinem Englisch, das er spät lernte. „Ich wollte meine Geschichte der englischsprachigen Welt erzählen.“Die Befreiung aus der Wortlosigkeit war für den heute 60-Jährigen zugleich die Rettung aus einem Milieu, das ihn früh a...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Juli 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Juli 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen