Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar · Mazedonien

Vom Papiertiger zum Affen

Was gerade in Mazedonien passiert, weist über die internationale Bedeutung des kleinen Balkanlandes hinaus. Die Europäische Union bekommt aufgezeigt, wie gering ihre Möglichkeiten sind - und darf bei der Gelegenheit gleich noch einen Blick in eine düstere Zukunft werfen.

14.04.2016
  • NORBERT MAPPES-NIEDIEK

Mazedonien wird regiert von einer kriminellen Bande. Ein Umstand, den europäische Politiker nicht leugnen - aus diplomatischen Gründen aber auch nicht offen aussprechen.

Um Staaten wie Mazedonien auf den Pfad der Demokratie zu führen und von Diktatur und ethnischen Konflikten freizuhalten, setzt die Europäische Union auf ihre Ausstrahlung und dann und wann auf etwas Geld. Beides funktioniert nicht mehr. Zwar wollen die allermeisten Mazedonier nach wie vor, dass ihr Land EU-Mitglied wird. Zugleich ahnen sie, dass außer ihnen niemand das will - ihre eigene Regierung nicht, aber auch nicht die EU.

Seit fast elf Jahren ist Mazedonien offiziell Kandidat, aber noch immer finden keine Beitrittsverhandlungen statt. Anfangs lag das allein am bizarren Namensstreit mit Griechenland. Inzwischen sind andere Gründe hinzugekommen. In der Schwebe zwischen Aufnahmebereitschaft und Zurückweisung durch Europa haben die Eliten sich prima eingerichtet.

Wenn Europa sich nicht zum Affen machen will, muss es den faulen Beitrittszauber sofort beenden: die Vermittlung abbrechen, den Kandidatenstatus aberkennen. Wenn die geplagten Mazedonier von Europa nicht mehr in Illusionen eingelullt werden, werden sie schon wissen, was zu tun ist. Am Ende sind die Völker dann doch schlauer als die Zyniker.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball