Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vom Sperrmüll ins Museum
Beim Betrachten der Dauerleihgabe von Feigenbaum-Arbeiten in den Museums-Räumen des Stadthauses in Freudenstadt: Alberto Kästner Seifert, Werner Hertrampf, Reinhold Beck und Sabine Kästner (von links). Bild: Kuhnert
Dauerleihgabe

Vom Sperrmüll ins Museum

Lithografien und Radierungen von Heinrich Feigenbaum kehren über Umwege zurück nach Freudenstadt ins Museum im Stadthaus.

26.04.2017
  • Hannes Kuhnert

Ihre Vergangenheit liegt zunächst im Dunklen, dann haben sie einige Umwege genommen und viel Zeit gebraucht, jetzt aber sind sie seit ein paar Tagen wieder zu Hause: 26 Lithografien und Radierungen des Freudenstädter Malers Heinrich Feigenbaum (1897 bis 1929) sind als Dauerleihgabe im Besitz des Heimat- und Museumsvereins für Stadt und Landkreis Freudenstadt. Sie werden zunächst in die bereit bes...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball