Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Böblingen

Von Hobby-Archäologe entdeckte Bombe in Böblingen entschärft

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagabend in Böblingen bei Stuttgart erfolgreich entschärft worden.

26.03.2018

Von dpa/lsw

Der abgesperrte Ort des Bombenfundes. Foto: Dettenmeyer/SDMG dpa/lsw

Böblingen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte den Blindgänger innerhalb von 15 Minuten ohne Zwischenfälle unschädlich machen, sagte ein Stadtsprecher am Abend. Ein Hobby-Archäologe hatte die Bombe am frühen Montagabend im Bereich der Genker Straße gefunden. Daraufhin war das Gebiet im Umkreis von 200 Metern um die Fundstelle evakuiert worden.

Bis zu 850 Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. Nach Angaben des Stadtsprechers waren aufgrund der Osterferien aber ohnehin nicht alle Anwohner daheim. Etwa 150 Menschen fanden sich am Abend zeitweise in der in einer Kongresshalle eingerichteten Sammelstelle ein. Gegen 22.30 Uhr konnten alle Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich bei der Bombe um ein 50 Kilogramm schweres Standardmodell der amerikanischen Streitkräfte.

Der abgesperrte Ort des Bombenfundes. Foto: Dettenmeyer/SDMG dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2018, 19:16 Uhr
Aktualisiert:
26. März 2018, 23:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. März 2018, 23:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen