Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Verkehr

Von Stau zu Stau

Mehr Baustellen, mehr Urlauber, mehr Autos: Der ADAC meldet für das vergangene Jahr einen Rekord. Auf den Autobahnen stockt der Verkehr mittlerweile meistens im September.

18.01.2017
  • DPA

München. Das Jahr 2016 hat nach Angaben des ADAC einen neuen Staurekord gebracht. Er zählte 694 000 Staus, das waren 22 Prozent mehr als im Jahr 2015 (rund 568 000), so viele wie noch nie.

Besonders oft hat sich der Verkehr in Nordrhein-Westfalen gestaut (218 000), was an den Ballungsräumen und dem dichten Autobahnnetz liegt. Dahinter liegen Bayern (126 000) und Baden-Württemberg (75 000) als Transitländer in Richtung Süden, Hessen (62 000), Berlin (57 000) und Niedersachsen (51 000). Nach Staus pro Autobahnkilometer lief es in den Stadtstaaten und Millionenstädten Berlin und Hamburg am zähesten.

Eine Ursache für die vielen Staus: „Es ist tatsächlich mehr Verkehr auf unseren Straßen als in früheren Jahren“, sagte ADAC-Sprecher Andreas Hölzel. „Das gilt für den Güterverkehr ebenso wie für den Personenverkehr.“ Der Bundesanstalt für Straßenwesen zufolge sind 2016 rund 2,5 Prozent mehr Kilometer gefahren worden.

Außerdem sei Deutschland als Urlaubsland attraktiver geworden, sagte Hölzel, möglicherweise wegen Terrorangst. „Die Leute machen wieder mehr hierzulande Urlaub“, dabei benutzten sie das Auto 6 Prozent häufiger als 2015. Das sei vermutlich der Grund dafür, dass sich die Stauzeiten verschoben hätten. Die meisten Staus zählte der ADAC im September, gefolgt von Juli und August. Früher war meist der Oktober der staureichste Monat.

Weitere Gründe: Baustellen. Die Bautätigkeit habe um rund 15 Prozent zugenommen, sagte Hölzel. „Vom Bundesverkehrsministerium gibt es mehr Geld für Ausbau und Sanierung. Das ist an sich eine gute Sache. Aber es macht sich einfach bemerkbar.“

Parallel zur Zahl der Staus stieg deren Gesamtlänge auf bundesweit knapp 1,38 Millionen Kilometer, 2015 waren es 1,13 Millionen. Die Fahrer steckten insgesamt 419 000 Stunden lang in Staus (2015: 341 000 Stunden).

Der staureichste Tag war der 30. September. Zum Start ins verlängerte Wochenende mit dem Feiertag 3. Oktober stockte der Verkehr auf 11 200 Kilometern.

Staureichster Wochentag war mit 5000 Kilometern im Schnitt wieder der Freitag. Am ruhigsten ging es samstags mit 1650 Kilometern zu. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.01.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball