Tübingen

Von Tübingen nach Seattle und wieder zurück

Für ihr neues Projekt TATÜS richtete die Fotografin Natalia Zumarán den Sucher ihrer Kamera auf tätowierte Menschen. Die fand sie sowohl in Tübingen als auch im amerikanischen Seattle.

27.05.2017

Von mac

Am Mittwoch stellte sie ihr Projekt im Tübinger Schlachthaus vor. An diesem Abend verrieten einige der von ihr Fotografierten, warum sie sich tätowieren ließen und was die jeweiligen Motive mit der eigenen persönlichen Geschichte zu tun haben. Darunter auch der Tübinger Fabi Rauscher, den seine Mutter überredet hatte, mitzumachen – sie kannte die Fotografin bereits. Am Rande der Veranstaltung g...

54% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Mai 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen