Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sulz

Von den Steeb-Werken ist nur noch ein großer Haufen Schutt übrig

16.02.2019

Von Cristina Priotto

Ein Stück Sulzer Industriegeschichte endet dieser Tage in der Bahnhofstraße. Zwei Bagger der Firma Kaltenbach aus Dornstetten haben in den vergangenen Tagen Stück für Stück das frühere Verwaltungsgebäude der Steeb-Werke abgerissen. Der rechteckige Komplex war Mitte der 1960er-Jahre errichtet worden und zeichnete sich durch viele Fenster und einen Aufzug aus. Firmenchef Dieter Christian Steeb, der im Dezember 2016 im Alter von 77 Jahren starb, hatte den Außenbereich mit reichlich Grün gestalten lassen. Mitte der 1980er-Jahre musste der damals wichtigste Arbeitgeber in der Neckarstadt Konkurs anmelden – ein Schock für die in der Blütezeit über 1000 Beschäftigten und ein großer Verlust an Gewerbesteuer. Nach der Insolvenz wurde der Betrieb neu aufgeteilt, aber nur ein Teil der einstigen Steeb-Angestellten fand bei den verschiedenen neuen Eigentümern wieder einen Arbeitsplatz. Unklar ist, was Eigentümer Joachim Jennert nach dem Abriss, der im Laufe nächster Woche abgeschlossen sein soll, auf dem Areal plant. Text und Bild: Cristina Priotto

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Februar 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Februar 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen