Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sandhausen

Vor Spiel: SV Sandhausen wird von Verletzungen geplagt

Vor dem Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue hat der Fußball-Zweitligist SV Sandhausen mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen.

01.03.2018

Von dpa/lsw

Trainer Kenan Kocak vom SV Sandhausen. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv dpa/lsw

Sandhausen. Der Abwehrspieler Tim Kister brach sich im Training den Mittelfußknochen und fällt bis zum Ende der Saison aus, erklärte Trainer Kenan Kocak am Donnerstag.

Kister ist bereits der siebte Spieler des Tabellensechsten, der in dieser Saison einen Knochenbruch erlitt. Zuvor hatten sich bereits Marcel Seegert (Augenhöhle), Ken Gipson (Wade), Stefan Kulovits (Arm), Robert Herrmann (Fuß) sowie Philipp Klingmann und Damian Roßbach (Schädelbrüche) verletzt.

«Wir müssen auf Plätzen ohne Rasenheizung trainieren», erklärte Kocak. «Um so größeren Respekt habe ich vor der Mannschaft, dass sie eine so gute Saison spielt.» Gegen Aue kehren am Samstag (13.00 Uhr/Sky) Nejmeddin Daghfous und der zuletzt wegen der fünften Gelben Karte gesperrte Verteidiger Leart Paqarada zurück in den Kader.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2018, 16:11 Uhr
Aktualisiert:
1. März 2018, 15:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. März 2018, 15:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen