Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Immer noch viele Notdächer

Vor einem Jahr richtete der Hagelsturm Millionenschäden an

Ein Jahr nach dem großen Hagelunwetter sind immer noch viele Schäden nicht repariert: Grüne Folien überspannen als Notbedachung Werkstätten und Büros, zerschossene Rollos dokumentieren die Größe der Hagelkörner. Etliche Schäden an Dächern sind zudem noch gar nicht entdeckt und werden sich erst beim nächsten strengen Winter bemerkbar machen.

28.07.2014
  • Angelika Bachmann

Tübingen. Immer wenn es draußen stürmt, wird Arndt Friesch an den Sonntag vor einem Jahr erinnert. Die grüne Folie, die das Dach seiner Werkstatt und des Büro-Gebäudes überspannt, flattert dann lautstark. Ab und an fragen die Nachbarn: Wann er denn endlich sein Dach reparieren lasse. Das hätte der Derendinger Flaschnermeister ja gerne getan – wenn die Versicherung endlich den Antrag zur Übernahme des Schadens bewilligt hätte.

Viele kleinere Schäden an Dächern wurden sehr schnell begutachtet und vergleichsweise unkompliziert genehmigt. „Etwa 70 Prozent der Schäden sind repariert“, sagt der Dachdeckermeister und langjährige Kreishandwerksmeister Gebhart Höritzer. Doch etliche große Objekte, bei denen die Schadenssumme in die Zehntausende geht, warten noch auf eine Freigabe durch die Versicherungen.

Vor einem Jahr richtete der Hagelsturm Millionenschäden an
Würde man im Flugzeug über den Landkreis fliegen, würde man allerorten noch Notdächer aus grüner Folie sehen – so wie hier beim Derendinger Flaschnereibetrieb Friesch. Erst vor zwei Wochen kam die Meldung der Versicherung, dass die Kosten für das beim Hagel vor einem Jahr beschädigte Dach übernommen werden. Bild: Metz

Bei Arndt Friesch standen mittlerweile vier Gutachter auf dem Hof – warum nicht einer ausreichte, konnte man ihm bislang nicht sagen. Und wie viele Telefonate die Sekretärin Monika Speidel mittlerweile geführt hat, weiß diese erst recht nicht mehr. Nur so viel: Dass sie wirklich sehr nachdrücklich werden kann am Telefon. Und dass ohne diese Nachdrücklichkeit wohl sonst immer noch nichts passiert wäre. Vor zwei Wochen kam nun immerhin der Bescheid, dass die Versicherung zahlt. Allerdings nur den Betrag, den der Ersatz des alten Welleternit-Dachs gekostet hätte. Den Aufpreis für ein hagelbeständigeres Trapezblech muss Friesch selbst bezahlen: rund 16 000 Euro. „Das habe ich auch nicht in der Tasche.“

Unentdeckte Haar-Risse in den Dachziegeln

Auch den Rest des Jahres sind die Auftragsbücher der Dachdeckerfirmen mit Hagelreparaturen gefüllt. Die Tübinger Firma Peetz zum Beispiel arbeitet immer noch mit einem Jenaer Subunternehmen zusammen, das drei Leute hier in der Region hat – auf jeden Fall noch bis Ende des Jahres. Zudem rechnen die Fachleute damit, dass noch viele Schäden gar nicht entdeckt sind.

„Wir hatten diesen Winter ja keinen Frost“, sagt Peetz-Geschäftsführer Jürgen Höritzer. Viele Ziegel hätten Haar-Risse, die aufplatzen, sobald das Material durch Frost und Tauwetter strapaziert wird. „Es kann gut sein, dass da nächstes Jahr im Februar viele Anrufe kommen.“

Unwetter wütete über dem Kreis Tübingen

Ein sehr heftiges Unwetter hat am Sonntag im Landkreis Tübingen schwere Verwüstungen angerichtet.

© Video: Wegner/Schweizer 00:50 min

Bei den Autohäusern dagegen entspannt sich die Lage allmählich. Ein Jahr nach dem Sturm sind fast alle Schäden repariert, sagt Bernd Heusel, Obermeister der KfZ-Innung Reutlingen - Tübingen. Dieser Tage reisen auch die Spezialisten ab, die nun ein Jahr lang in den Werkstätten Dellen aus den Karosserien gedrückt haben. Die meisten machen erst einmal Urlaub, bevor sie in die nächsten hagelgeschädigten Gebiete weiterziehen, berichtet Stephan Klaus vom Reutlinger Autohaus Menton.

Da staunten sogar die Dellendoktoren

Das Ausmaß der Schäden habe auch die professionellen Dellen-Doktoren erstaunt. So gab es auch bislang bei Hagelunwetter unerreichte Schadenshöhen, sagt Stephan Klaus und berichtet von einem BMW X 6, bei dem sich der Schaden auf 25.000 Euro summierte. Doch bei einem Wert von 60.000 Euro lohnte sich auch diese Reparatur. Allerdings konnten die Dellendrücker dabei nicht mehr viel richten. Stattdessen wurden fast alle Karosserie-Teile einfach ausgetauscht.

Das Hagelunwetter lockte Rabattjäger ins Internet: Aus ganz Deutschland kamen Anfragen von Privatleuten und Unternehmen, ob es hier in der Region geschädigte Autos zu günstigen Preisen zu kaufen gebe. „In Hamburg konnten sich die Leute das Ausmaß der Schäden aber gar nicht vorstellen“, berichtet Stephan Klaus vom Autohaus Menton. Nachdem man Bilder der Autos per E-Mail verschickt habe, kamen dann oft Absagen mit Begründungen wie: „Wir hatten mit Kratzern gerechnet – nicht mit einem Unfallwagen.“
Siehe auch Beschuss aus der Superzelle: Unwetter hat Region Neckar-Alb geprägt - Abstimmung über Hagelflieger 28.07.2014Immer noch viele Notdächer: Vor einem Jahr richtete der Hagelsturm Millionenschäden an 28.07.2014Kommentar: Hagelflieger braucht noch Geld vom Kreis 28.07.2014Boom für Dellendoktoren: Versicherer: 690 Millionen Euro Reparaturaufwand wegen Hagelschäden 12.08.2013Absoluter Ausnahmezustand: HWK warnt vor Dachhaien und gibt Betrieben Ratschläge 08.08.2013Dellensuche mit Hagelsegel: Versicherungen bieten derzeit Sammelbesichtigung für Fahrzeuge an 08.08.2013Stuttgart : Nils Schmid: Finanzämter sollen Hagelopfern helfen 07.08.2013Der Stress nach dem Hagel: Versicherer kommen mit den Schadensaufnahmen kaum nach 06.08.2013Eine Woche für Helden und solche, die gar keine sein wollen: Einsätze mit übergroßem Einsatz 05.08.2013Tübinger erzählen von ihren Schäden durch das Unwetter: Seit Mittwoch standen die Autos beim Häckselplatz in Weilheim Schlange 05.08.2013Mössingen/Tübingen: Unwetter hat wohl Tausende Vögel getötet 31.07.2013Hagelschäden: Land prüft Hilfen: Landwirtschaft und Gärtnereien massiv betroffen 31.07.2013Alexander Bonde will die Rücklagenbildung erleichtern: Landwirtschaftsminister macht sich bei Wannweiler Gärtnerei Hespeler ein Bild von den Hagelschäden 30.07.2013Gärtner befreien Bergfriedhof von dicker Blätterschicht: Der Hagel hat die Gräber unter Laub begraben 30.07.2013Retten, was zu retten ist: Nach dem Hagel freuen sich die Gärtner im Kreis über solidarische Kollegen und Kunden 30.07.2013Tübingen: In den Straßen blieb es dunkel 30.07.2013Fenster nur noch Gerippe: Evangelische Kirche wegen schwerer Hagelschäden geschlossen 30.07.2013Versicherung: Alle Schäden dokumentieren 30.07.2013Bild der Verwüstung: Hagelsturm richtet enorme Schäden an Gebäuden und Autos an 30.07.2013Hagelsturm kostet Millionen: Schwerstes Unwetter im Land seit 2006 30.07.2013Dem Erdboden gleich: Landwirte, Gärtner und Obstbauern haben vielerorts ihre Ernte verloren / Lagerhallen und Gewächshäuser zerstört 29.07.2013Im Dauereinsatz: Feuerwehren als Helfer in der Hagelnot 29.07.2013Erste Bilanz des Hagelsturms: Enorme Schäden überall: Zwei Arbeiter in Rottenburg wurden schwer verletzt / 100 Millionen Euro Unwetterschäden im Südwesten 29.07.2013Nach dem Hagel folgt das Aufräumen: Schäden in Rottenburg sind noch nicht zu überblicken / Lange Schlangen vor den Versicherungsbüros 29.07.2013Telefone stehen nicht still: Handwerksbetriebe holen Mitarbeiter aus dem Urlaub und Helfer von weit her 29.07.2013Schäden an Schulen: Viele „Erste Hilfe“-Aktionen schon am Sonntag 29.07.2013Schwere Schäden nach dem Unwetter: Viele Scherben in Gomaringen, Nehren und Dußlingen / Mössingen, Bodelshausen und Ofterdingen kommen glimpflich davon 29.07.2013Hagel traf Härten mit am härtesten: In Jettenburg wurden die meisten Häuser beschädigt / Kirchentellinsfurter durch Hagelkorn bewusstlos 29.07.2013Fast jedes Haus: Der Hagelsturm traf auch Wannweil schwer 29.07.2013Fahrt in die Unwetterfront: Sonntag vom Entringer Freibad ins Steinlachtal, an der Wand entlang 29.07.2013Mit Schneepflug durchs Laub: Enorme Schäden in Reutlingen: Etwa 80 Prozent der Gebäude sollen betroffen sein 29.07.2013Aus Hagel wurde Grüngut: Viele stehen vor Blätter- und Scherbenhaufen - Wohin damit? 29.07.2013Kommentar Hagelschaden: Nach dem Hagel ist dauernd belegt 29.07.2013Werkstätten sind ausgebucht: Tagelanges Warten auf die neue Scheibe – Kein Durchkommen bei Versicherungen 29.07.2013Viele Platzwunden nach dem Hagelsturm: Großer Andrang in den Notfallambulanzen 29.07.2013Rottenburg: Absturz beim Flicken des Hagelschadens: Zwei Arbeiter schwer verletzt 29.07.2013Stuttgart : Versicherung schätzt Unwetterschäden auf 100 Millionen Euro 29.07.2013Wieder Unwetterwarnung für den Kreis Tübingen: Heftiger Starkregen bis Montagabend / Landrat verspricht Hilfe bei Abfallentsorgung 29.07.2013Tübingen : Landrat Walters Dienstauto «unter Beschuss» 29.07.2013Eine Menge ging zu Bruch: Hagel richtet in Rottenburg schwere Schäden an / Jazz Open Air abgebrochen 28.07.2013Hagelsturm trifft die Stadt voll: Schaden geht in die Millionen / Feuerwehr und THW mit über 600 Mann im Einsatz 28.07.2013Hagelsturm verwüstet Region: Große Schäden durch zerstörte Dächer und Fenster / Krisenstab in Tübingen und Reutlingen 28.07.2013Polizei, Feuerwehr, THW und DRK im Dauereinsatz: Hagelsturm bringt Überschwemmungen, Stromausfälle, volle Keller, zerstörte Fenster, demolierte Autos, ... 28.07.2013

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball