Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Vorbildlicher Kilchberger „Hirsch“

Die Gewinner der aktuellen Runde des Wettbewerbs „Vorbildliches Dorfgasthaus“ des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen sind die Gasthäuser „Neuhaus“ in Uttenweiler-Oberwachingen, „Rössle“ in Rangendingen und „Hirsch“ in Kilchberg.

08.11.2016
  • ST

Einen Sonderpreis für ein besonders nachhaltiges Konzept erhalten die Gasthäuser „Adler“ in Vogt und Ratshausen, einen Sonderpreis für ein besonders innovatives Konzept erhält die „Traufganghütte Brunnental“ in Albstadt-Laufen. Die Preisträger werden von Regierungspräsident Klaus Tappeser ausgezeichnet.

Der „Hirsch“ in Kilchberg ist über 400 Jahre alt und wurde seit 1871 fast durchgängig als Gasthaus betrieben. Die Pächter des Gasthauses, ein junger Koch und eine junge Hotelfachfrau, haben die Gaststätte ihren Vorstellungen entsprechend renoviert. Die Jury wurde durch den Mut und das Konzept der beiden jungen Leute überzeugt, Alt und Jung in einem gemütlichen Ambiente mit regionalen und saisonalen Speisen und einer zusätzlichen Weinkellerkarte einen Treffpunkt für gemütliche Stunden zu bieten, wie es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums heißt.

Zum Erhalt von Dorfgasthäusern stiftete der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen im Jahr 2014 einen Preis für vorbildliche Dorfwirtschaften.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.11.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball