Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Polizei warnt

Vorsicht: Betrügerische Anrufe

Wenn Anrufer sich als Mitarbeiter von Ämtern und Einrichtungen ausgeben, könnte das eine Falle sein.

09.12.2016
  • NC

In Baiersbronn etwa gab sich ein Anrufer als angeblicher Mitarbeiter der Gemeindewerke aus und fragte nach Kontodaten. In Pfalzgrafenweiler gab ein Anrufer sogar vor, Leiter des Polizeipostens zu sein.

Kontodaten nicht herausgeben

In Baiersbronn rief am Mittwoch um 12 Uhr eine männliche Person bei einer 26-jährigen Frau an und gab sich als Mitarbeiter der Gemeindewerke aus. Der Unbekannte habe einen stark ausländischen Akzent gehabt und der Frau mitgeteilt, dass die Frau eine Gebührenrückzahlung von 40 Prozent bekommen würde, er dafür jedoch ihre Kontodaten benötige. Die Betroffene erklärte dem Anrufer, dass sie erst vor kurzem ein Schreiben der Gemeindewerke erhalten habe und sich dazu schriftlich äußern würde. Daher gab sie ihre Kontodaten nicht heraus. Daraufhin legte der Fremde einfach auf. Wer selbst einen gleichen oder ähnlichen Anruf erhalten hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Baiersbronn unter der Telefonnummer 07442/1802690 in Verbindung setzen.

Rentner wurde misstrauisch

In Pfalzgrafenweiler erhielt am Dienstagnachmittag ein Rentner einen Anruf von einem gewissen Herrn Bach, der sich als Leiter des Polizeipostens ausgab. Er wies den älteren Herrn darauf hin, dass aktuell zahlreiche Einbrüche verübt werden. Im weiteren Verlauf des Gesprächs fragte der Mann geschickt nach Bargeld und sonstigen Wertsachen. Als er noch nach der Kontonummer fragte, wurde der Rentner misstrauisch. Zu einem Schadenseintritt kam es nicht.

Meist Straftäter

Die Polizei rät jedoch, bei derartigen Anrufen äußerst vorsichtig und kritisch zu sein. Kein Polizeibeamter fragt, noch dazu per Mobiltelefon, nach der Kontonummer. Man sollte sich bewusst sein, dass solche Anrufe meist von Straftätern begangen werden, die abchecken, ob sich ein Einbruch lohnt, oder die im Internet mit den erlangten Daten ihr Unwesen treiben. Wer ähnliche Anrufe erhalten hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Pfalzgrafenweiler, Telefon 07445/85420, oder jeder anderen Polizei-Dienstelle zu melden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball