Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Wachstum wohin?

Flächenfraß für die Schwarmstadt? Naturschützer finden gar nicht gut, was Boris Palmer in seiner Neujahrsansprache und Gernot Stegert in seinem „Übrigens“ für Tübingen forderten.

27.01.2017
  • Behrend Dellwisch BUND RV Neckar-Alb, Tübingen

Viele Leserbriefe haben schon den Wachstumswahn, den weiteren Flächenverbrauch und die leeren, OB Palmer zujubelnden Worthülsen kritisiert, die in dem Kommentar von Gernot Stegert zur Neujahrsansprache fallen. So wie Tübingen behaupten die konkurrierenden Nachbargemeinden (Stichwort Gewerbeflächeoffensive Reutlingen) ebenfalls, dass sie „nicht blind" wachsen, sondern „qualitativ und gezielt" (wie misst man eigentlich „qualitativ"? und wohin soll das Wachstum „zielen"?).

Für jede Bebauung bedarf es einen Ausgleich, um den Eingriff in die Natur zu kompensieren. Wenn nun weitere Eingriffe in ökologisch wertvolle und umweltsensible Gebiete wie dem Steinenberg oder dem Käsenbachtal (=Sarchhalde) stattfinden, wo sollen diese dann ausgeglichen werden? Es gibt dafür kaum noch verfügbare Flächen. Es sollte grundsätzlich nachgedacht werden, ob eine Erweiterung und eine weitere Zentralisierung des Uni-Klinikums sowie der weitere Ausbau des naturwissenschaftlichen Campus der Universität wirklich nötig ist und zum von Stegert befürworteten „qualitative[m] und gezielte[m]" Wachstum führt.

Dies hat die IG Steinenberg den Fraktionen des Gemeinderates in einem Schreiben schon vor Weihnachten zu bedenken gegeben. Bisher hat nur die SPD geantwortet. Im Vergleich zu diesem schwachen Signal seitens der Politik steht die gute Kommunikation zwischen der Arbeitsebene der Stadtverwaltung und den Naturschutzverbänden. Inwiefern unsere konstruktiven Vorschläge berücksichtigt werden, bleibt abzuwarten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.01.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball