Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Wahl des Stadtplaners

Wer die Nachfolge von Stadtplaner Tim von Winning antritt, bestimmt der Gemeinderat am Montag, 29. Juni. „Vier bis fünf“ Leute stehen in der engeren Wahl.

09.06.2015

Von slo

Tübingen. Am Montag trat der bisherige Leiter des städtischen Fachbereichs Planen, Entwickeln, Liegenschaften Tim von Winning sein Amt als Baubürgermeister in Ulm an. Am selben Abend schon beschäftigte sich der Tübinger Planungsausschuss nicht-öffentlich mit seiner Nachfolge. Wie viele Bewerbungen auf die Ausschreibung der höchsten Stadtplaner-Stelle eingegangen sind, wollte Baubürgermeister Cord Soehlke nicht verraten. Dem TAGBLATT gegenüber sagte er lediglich, dass der Ausschuss „vier bis fünf Leute“ in die engere Wahl genommen habe. Namen wollte Soehlke keine nennen.

Diese Bewerber haben am kommenden Samstag, 13. Juni, den so genannten „Fraktionsumlauf“ zu bewältigen. Dazu treffen sich die Fraktionen und die Verwaltung in zwei Gruppen, in denen sich die nun in die engere Wahl Gekommenen vorstellen. Zwei Wochen später, am 29. Juni, stellen sich diese Bewerber nicht-öffentlich im Gemeinderat vor, der danach den oder die Nachfolger/in wählt. „Es ist ein ambitionierter Zeitplan, aber wir haben es eilig“, sagte Soehlke.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen