Tübingen

Walter-Betriebsrat will um jeden Arbeitsplatz kämpfen

„Sie wollen Streit? Wir sind bereit!“ Mit diesem Banner und den roten IG-Metall-Fahnen marschierten Beschäftigte am Freitagmittag vor das Werkstor der Tübinger Walter AG.

24.09.2021

Von alb

107 Arbeitsplätze will das Unternehmen nach China verlagern – und dagegen werde man sich wehren, hatte der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Tobias Arndt auf einer Betriebsversammlung der Belegschaft angekündigt: „Wir werden um jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpfen.“ Die Ankündigung habe alle total geschockt: „Wir mussten uns erst mal sortieren.“ Jetzt wolle man sich rechtliche, wirtschaftl...

63% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
24.09.2021, 18:42 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 28sec
zuletzt aktualisiert: 24.09.2021, 18:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen