Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Beißhemmung?

Walter Tigers gegen Braunschweig

Tiger gegen Löwen, ein tierisches Duell: Doch für Symbolik haben die Tübinger Basketballer am Freitag (20 Uhr) gegen Braunschweig keinen Sinn – der Bundesliga-Vorletzte braucht den ersten Sieg. Egal wie.

24.10.2014
  • hdl

Tübingen. Nur beim Saison-Auftakt in Quakenbrück hatten die Tigers gar keine Chance, in allen vier folgenden Partien aber hatte das Team von Trainer Igor Perovic bis in die Schlussphase Aussichten auf ein Erfolgserlebnis. Doch in (un-) schöner Regelmäßigkeit bewiesen die Tiger Beißhemmung, trafen in den letzten zwei Minuten die falschen Entscheidungen. Das klassische Beispiel zuletzt in Oldenburg: Bogdan Radosavljevic verpasste einen Korbleger zum Ausgleich, im Gegenzug war Rickey Paulding per Dreier erfolgreich – statt 85:85 lag Tübingen mit 83:88 hinten, was nicht mehr aufzuholen war. Haben diese Misserfolgserlebnisse schon Spuren im Selbstvertrauen hinterlassen? Nein, beteuert Youngster Julian Albus. „Wir müssen uns in der Schlussphase auf jede einzelne Possession (Ballbesitz) konzentrieren, dann klappt das – und wenn wir es endlich schaffen, das erste Spiel zu gewinnen, können wir zeigen, dass wir ein gutes Team sind.“

Für Coach Perovic ist es ein gutes Zeichen, dass sein Team gegen große Namen wie Bamberg und Oldenburg so lange mithalten konnte. „Aber damit dürfen wir uns nicht zufriedengeben, wir müssen diese Spiele auch gewinnen.“ Nach fünf Niederlagen in Serie scheint Braunschweig die Gelegenheit, erstmals zu punkten – zumal danach die Bayern und Ulm auf Tübingen warten. Doch Braunschweig ist alles andere als Laufkundschaft, Dru Joyce, Immanuel McElroy oder Derrick Allen haben sich in der Liga längst einen Namen gemacht, von der Bank kommen Spieler wie der Ex-Tübinger Nicolai Simon. Und dann ist da noch Center Kyle Visser, für Perovic „einer der besten Pick-and-Roll-Spieler der Liga“. Diesen Spielzug müssen die Langen der Tigers verteidigen – sonst wird das heute wieder nix mit dem ersten Saisonsieg.

Voraussichtliche Startformationen, Walter Tigers Tübingen: Branislav Ratkovica (9,8 Punkte 4,6 Assists), Till Jönke (6,3 Pkte), Michael Cuffee (6,4 Pkte), Augustine Rubit (11,6 Pkte, 7,8 Rebounds), Bogdan Radosavljevic (10,2 Pkte).

Löwen Braunschweig: Dru Joyce (14,2 Punkte, 6,0 Assists), Tim Abromaitis (10,2 Punkte), Immanuel McElroy (5,2 Punkte, 3,2 Assists), Trent Lockett (12,8 Punkte), Kyle Visser (18,8 Punkte)

Tigers-Fans auf Reisen: Zum Auswärtsspiel in Frankfurt am Sonntag, 23. November, bieten die Neckartigers einen Bus an. Karten gibt es heute am Fan-stand in der Paul-Horn-Arena.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball