Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Opel-Übernahme

Wann kommen die Einschnitte?

Opel wird französisch. Sobald der Deal über die Bühne ist, muss vor allem gespart werden.

06.04.2017
  • DPA

Berlin. Vor einem Monat wurde das Ende einer 88-jährigen Ära vorerst besiegelt: Der US-Autobauer General Motors verkauft seine europäische Tochter Opel an den französischen Peugeot-Konzern PSA. Jetzt war Peugeot-Chef Carlos Tavares bei einem Treffen in Berlin mit Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD), Ministerpräsidenten und Gewerkschaftern.

Was hat das Treffen gebracht?

Die Bundesregierung und die drei Länder mit Opel-Standorten – Hessen (Rüsselsheim), Rheinland-Pfalz (Kaiserslautern) und Thüringen (Eisenach) – nutzten die Chance, um von Tavares zu hören, was er vorhat. Weitergehende Zusagen etwa für einzelne Standorte gab Tavares nicht ab. Die deutsche Seite war mit dem Gespräch dennoch zufrieden. Es sei wichtig, dass der PSA-Vorstandschef sich noch einmal ausdrücklich zur Opel-Eigenständigkeit, den Standort- und Jobgarantien und einer engen Kooperation mit den Arbeitnehmern verpflichtet habe.

Wie sieht der Zeitplan für die Opel-Übernahme aus?

GM und PSA hatten sich Anfang März auf den Opel-Verkauf geeinigt, der bis zum Jahresende juristisch abgeschlossen sein soll. Die Franzosen sollen für das GM-Europa-Geschäft samt der Finanzsparte rund 2,2 Mrd. EUR zahlen. Der Deal ist für PSA lukrativ, weil die Amerikaner für Opel-Pensionsverpflichtungen in Milliardenhöhe unverändert gerade stehen müssen. Opel und seine britische Schwestermarke Vauxhall beschäftigen rund 38 000 Mitarbeiter in sieben europäischen Ländern, die Hälfte davon in Deutschland. Durch den Kauf will PSA hinter Volkswagen zur Nummer zwei in Europa aufsteigen.

Wie laufen die Geschäfte bei Opel?

In den ersten drei Monaten haben die Rüsselsheimer in Deutschland den besten Jahresstart seit 2009 hingelegt. Der Absatz stieg um knapp 7 Prozent auf fast 63 000 Autos. Aber: Seit 1999 hat Opel in Europa nur Geld verbrannt. Nun zieht GM die Reißleine. Peugeot hofft, dass Opel im Konzernverbund durch gleiche Fahrzeugplattformen und gemeinsame Teile Kosten senken und bald in die schwarzen Zahlen kommen kann. Tavares will pro Jahr 1,7 Mrd. EUR sparen. Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet mittelfristig mit einer harten Sanierung. Er glaubt, dass bei Opel in Europa gut 6500 Mitarbeiter auf der Kippe stehen.

Kann der Deal noch platzen?

Ja. Derzeit deutet darauf aber nichts hin. Peugeot geht die Übernahme offensiv an, will die Marke pflegen. In der Vergangenheit war Opel-Mutter GM der unberechenbare Faktor. So platzte 2009 auf den letzten Metern der Opel-Verkauf an den Zulieferer Magna, weil die US-Manager von GM kalte Füße bekamen.

Wie sicher sind die Jobs bei Opel?

Betriebsbedingte Kündigungen sind nach den Tarifverträgen bis Ende 2018 ausgeschlossen, Investitionszusagen gelten bis 2020. Peugeot will sich an die GM-Pläne halten. Unklar ist, was PSA langfristig mit den 7700 Ingenieuren und Technikern im Entwicklungszentrum am Stammsitz Rüsselsheim vorhaben.

Wie kann es weitergehen?

Potenzial hat die Umstellung von Verbrennungs- auf Elektromotoren. Die Technik für Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge könnte im PSA-Opel-Verbund aber vor allem aus Frankreich kommen – dort forschen dazu bereits 13 000 Ingenieure. Kürzlich sagte Tavares: „In zehn Jahren wird man keinen Unterschied mehr machen, was vom Opel- oder vom früheren PSA-Entwicklungsteam entwickelt wurde.“ dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball