Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Leimen

Warnung vor betrügerischen Anbietern von Pflasterarbeiten

Die Polizei in Mannheim warnt vor Betrügern, die mit Werbeflyern Pflasterarbeiten auf Grundstücken anbieten und dann mit vorausgezahltem Geld verschwinden.

14.03.2018
  • dpa/lsw

Leimen. Auf diese Weise sei eine 55-Jährige in Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) um mehrere Tausend Euro gebracht worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nachdem sie einen entsprechenden Auftrag erteilt hatte, verlangte man von ihr 4500 Euro für die Pflastersteine. Als die Frau wegen dilettantisch ausgeführter Vorarbeiten Verdacht schöpfte, waren die Arbeiter mit dem Geld verschwunden.

Die Polizei geht davon aus, dass solche Betrüger weitere Opfer suchen und warnt vor Haustürgeschäften mit reisenden Arbeitergruppen. Sie kämen oft in Fahrzeugen mit britischen oder französischen Zulassungen. Versprochene Arbeiten führten sie nicht fachgerecht aus. Zudem hinterzögen sie Steuern und Abgaben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.03.2018, 11:10 Uhr | geändert: 13.03.2018, 17:40 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball