Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Am Anfang waren es etwa 1000, am Ende 2000 Zuschauer beim Sommer Open Air

Warten auf Anastacia

Die Jungs am Bahnhof und die vorm Kaufland kannten gestern nur ein Thema: das bevorstehende Konzert von Anastacia auf dem Eugen-Bolz-Platz. Nachmittags wehten Gitarrenriffs vom Soundcheck über die tuchverhängte Absperrgitter. Den ganzen Nachmittag döste die Stadt unter großer Hitze.

08.08.2015
  • Ulrich Eisele

Rottenburg.Auch als um 18.30 Uhr die beiden Einlässe geöffnet wurden, glühte das Pflaster noch auf dem Eugen Bolz-Platz. Nur etwa 1000 der 2000 erwarteten Zuschauer waren von Beginn an da, um den „Warm-up“ für Anastacia – was für ein Wort an diesem Tag –, die 28-jährige Französin Joe BeL zu hören. Den besten Umsatz machten die Getränkestände vor dem „Hotel Martinshof“ und am Omnibusbahnhof, die von Rottenburger Vereinen bewirtschaftet wurden ((Wengerter-Hexen, TVR).

Familiäre Atmosphäre, mehr Frauen als Männer

Zeit für einen Spaziergang über den Platz. Das Gros des Publikum dürfte zwischen 40 und 60 Jahre alt sein, ein paar Kinder darunter, die mit ihren Eltern da sind. Viele aus Rottenburg und Umgebung, dem Aussehen nach nicht das typische Festival-Publikum.

Josef Strobel aus Tübingen etwa, Anfang 50, spielt selbst ambitioniert Gitarre und singt. Er kenne Anastacia noch „von früher“, sagt er und meinte anerkennend: „Eine außergewöhnliche Stimme.“ Als er gehört habe, dass sie in Rottenburg auftrete, habe er für sich und seine Frau Karten besorgt, „ein Geschenk“, sagt er. 50 Euro Eintritt fand er dafür angemessen. Er habe sich auch noch mal drei, vier CDs von Anastacia gekauft und gezielt angehört, um sich vorzubereiten, verrät er.

Wolfgang Raiser aus Seebronn, ist ebenfalls mit seiner Frau da. Die beiden spielen in einem Perkussionsensemble. „Super Musik, leidenschaftlich“, urteilt Raiser über Anastacia, und: „Wenn man in Rottenburg wohnt, ist das ein ,Must‘.“ Anastacia sei für Rottenburg so etwas „wie Bob Dylan für Tübingen.“

Warten auf Anastacia
Sie hatte die Menge auf dem Eugen-Bolz-Platz vom ersten Takt an voll im Griff: die nur 1,57 Meter große Sängerin aus Chicago.Bilder: Uli Rippmann

Von dort ist Boris Palmer herüber gekommen. Er steht mit seinem Rottenburger OB-Kollegen Stephan Neher in der hinteren Hälfte des Platzes und isst eine Rote Wurst. Neher trägt Jeans, Palmer Shorts. Noch weiter hinten steht Bürgermeister Gunter Schmid aus Neustetten mit Frau.

Maja (11) und Mutter Susanne wohnen in Rottenburg. Beide waren schon beim Silbermond-Konzert im letzten Jahr dabei. Der Rahmen am Eugen-Bolz-Platz sei überschaubar, sagt die Mutter, „ein gute Platz“, um mit Kindern aufs Konzert zu gehen. Maja freut sich schon auf Anastacia.

Horst Wizemann (69) aus Tübingen spielt seit 50 Jahren in einer Cover-Band Drums und Synthesizer. „Anastacia verfolg‘ ich schon seit einer Weile“, sagt er. Vor allem rhythmisch interessiere ihn die Band.

Balladen mit einem Hauch Folk und Soul

Joe BeL beginnt, sie sei noch nicht lange im Geschäft, teilt sie dem Publikum mit, bekommt artig Beifall. Nur von einem Gitarristen und einem Drummer begleitet, singt sie ein paar melancholisch klingende Balladen mit einem Hauch Folk und einer kräftigen Soulstimme. Dazu klampft sie den Rhythmus auf einer verstärkten Akustikgitarre. Mit einem Reggae bringt sie das Publikum schließlich auf Trab und zeigt, welches Temperament in ihr steckt.

Und dann kam Anastacia: Trommelwirbel, Gitarrengewitter: „Left Outside Alone“, mit einem Song von ihrem dritten Studioalbum startet sie. Sie hat zwei Background-Sängerinnen zur Verstärkung mitgebracht. Nur hin und wieder lässt sie ihre messerscharf-klare Stimme in den Höhen und Tiefen durchklingen.

Warten auf Anastacia
Klingt nett: Joe BeL, Sängerin aus Grenoble, wohnt in Zürich.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.08.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball