Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken

Von wegen junges deutsches Filmwunder. Opas Kino ist auf dem Vormarsch.

Von wegen junges deutsches Filmwunder. Opas Kino ist auf dem Vormarsch.

WARUM MÄNNER SCHLECHT ZUHÖREN UND FRAUEN SCHLECHT
Deutschland

Regie: Leander Haußmann
Mit: Benno Fürmann, Jessica Schwarz, Matthias Matschke, Annika Kuhl, Uwe Ochsenknecht

- ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • che

Offenbar haben es sich Bernd Eichinger und seine Constantin-Filmproduktion zur Lebensaufgabe gemacht, jeden halbwegs begabten deutschen Filmregisseur zu versauen. Nach Roehler, Tykwer und Rothemund ist jetzt Leander Haußmann („Sonnenallee“, „Herr Lehmann“) dran. Zur Verfilmung gab man ihm ein Sachbüchlein für den gehobenen Stammtisch, in dem die Amerikaner Allan und Barbara Pease weniger dumpf als Braun-Eva Herman, aber mit gleicher Stoßrichtung angebliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen als Naturgesetz deklarieren.

Ernst Lubitsch und Billy Wilder, die Haußmann als Vorbilder nennt, hätten daraus eine bissige Satire über Feminismus und Antifeminismus gemacht. Der Epigone beschränkt sich darauf, die Pease-Thesen aus dem Off zu verlesen und bekannte Schauspieler wie Benno Fürmann, Jessica Schwarz oder Uwe Ochsenknecht dazu holprig verbundene Kabarett-Nummern vorführen zu lassen.

Dabei schimmert schon hie und da Haußmanns Talent durch, wenn er dem reinen Slapstick die Sporen gibt oder den Beziehungsklamauk am Ende zum surrealen Männeralptraum überdehnt. Doch auf jedes Spurenelement schmissiger Screwball-Komödie kommen drei rohrkrepierende Gags und ein Sperrfeuer (teils buchstäblich) steinzeitlicher Geschlechterklischees. Da kann auch Soundtrack-Komponist James Last bei seinem Kurzauftritt im Abspann bloß müde grinsen.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
15.12.2007

12:00 Uhr

hans schrieb:

kacke!



13.12.2007

12:00 Uhr

Rosine schrieb:

lustig!



09.12.2007

12:00 Uhr

dekubitus schrieb:

Grausam! Musste Film vorzeitig abbrechen... 6Euro in den Müll geworfen!



05.12.2007

12:00 Uhr

Carlo schrieb:

2 - 3 witzchen reichen nicht für eine gute komödie



01.12.2007

12:00 Uhr

Erny schrieb:

Schlecht, überaus vorurteilsbeladen, lohnt sich nicht.



<< < 1 2 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige