Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Weggehen, ankommen, dem Löwen in die Augen blicken
Ganz oben Rocio Rueda Ortiz, darunter links Karina Montes und rechts Projektleiterin Angelika Reicherter. Die vier Frauen in der unteren Reihe sind von links Projektleiterin Qin Hu, dann Maria Regina Meyewekeh, Avin Ali und Marina Suarez de Bauer. Bild: Metz
Integrationsprojekt

Weggehen, ankommen, dem Löwen in die Augen blicken

Zwölf Frauen, die aus unterschiedlichen Ländern, aus unterschiedlichen Gründen und zu unterschiedlichen Zeiten nach Tübingen kamen und blieben, trafen sich ein Jahr lang wöchentlich.

07.04.2017
  • Peter Ertle

Einmal haben sie sogar eine Exkursion gemacht. Aicha war es, die die anderen zum Besuch der Moschee und des arabischen Markts in Straßburg einlud. Aicha Outaggarts, die aus Algerien kommt und seit 1998 in Tübngen lebt, nennen alle nur Mama Aicha, jeder Flüchtling aus Arabien kennt sie und so waren nicht nur die Frauen aus dem Projekt dabei, nein, der gecharterte Bus war voller Frauen aus dem Nahe...

97% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball