Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hohenzollern: Eisbruch statt Glühweinabend

Weihnachtsmarkt auf der Burg abgesagt: In den Hochlagen ist deutlich sichtbar der Winter ausgebrochen

Der Winter ist da. Bestes Zeichen: Am Sonntag musste der Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern abgesagt werden.

07.12.2014
  • Eike Freese

Mutmaßlich Tausende Besucher mussten am Sonntag vor der Burg Hohenzollern abdrehen – oder gleich ganz zu Hause bleiben, wenn sie sich kräftig im Radio und Internet informiert hatten. Derzeit gefährdet Eisbruch in den Höhenlagen das Spazierengehen so sehr, dass unter anderem der Weihnachtsmarkt auf der Burg witterungsbedingt abgesagt werden.

Tonnenschwere Eislasten belasten derzeit die Bäume im Wald unterhalb der Schmuckfestung. Das Naturereignis fällt unter die Kategorie „Höhere Gewalt“, sagt Raimund Friderichs, Leiter des Fürstlichen Forstbetriebs. Die Wetterlage lässt sogar befürchten, dass die Burg und andere Lagen der Alb und des Albtraufs voraussichtlich noch einige Tage länger gesperrt bleiben könnten. Friderichs hatte sich bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag persönlich vor Ort ein Bild über die Lage gemacht: „Die Last des gefrorenen Nebelniederschlags an den Bäumen ist so hoch, dass jederzeit weitere Bäume zusammenbrechen oder Äste herabfallen können“, so der Förster.

Der Fußweg zur Burg ist bereits durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Bei einem weiteren Kontrollgang am gestrigen Sonntagvormittag sei ein permanentes Knirschen und Krachen von abbrechenden Ästen zu hören gewesen. Auch das Kreisforstamt des Landratsamts sowie die Polizei und die Straßenmeisterei wurden informiert. Burg und Zufahrtsstraße können erst wieder freigegeben werden, wenn sich die Wetterlage grundsätzlich verbessert hat und die Eislasten abgetaut sind. D „Wir raten dringend davon ab, den Wald zu betreten, sei es auf der Zufahrtsstraße oder auf den Waldwegen zur Burg“, sagt Revierleiter Martin Neumaier.

Weihnachtsmarkt auf der Burg abgesagt: In den Hochlagen ist deutlich sichtbar der Winter
Nein, hier geht‘s derzeit nicht hinauf: Zugang zur Burg Hohenzollern.Privatbild

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.12.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball