Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Dienstwaffe entrissen

Weil er im Herbst in der Tübinger Uniklinik auf Polizisten schoss, steht ein Öschinger vor Gericht

Im vergangenen November hat ein 22-jähriger Öschinger einem Polizisten die Dienstpistole entrissen und geschossen. Seit gestern verhandelt das Tübinger Landgericht. Das Verfahren soll klären, ob der Mann wegen einer psychischen Krankheit überhaupt schuldfähig ist.

04.04.2016
  • Kathrin Löffler

Öschingen / Tübingen. Der kräftige junge Mann war am 4. November in verwirrtem Zustand zunächst in die Tübinger Nervenklinik gebracht worden. Wegen Nierenbeschwerden wurde er in die medizinische Klinik verlegt. Dort soll er sich aus seiner Fixierung ans Bett befreit, Katheter und Krankenhaushemd zerrissen haben.Nackt lief er davon und aufs Klinikareal. Ärzte und Pfleger verfolgten ihn und alarmie...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball