Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Weiterer Zeuge im Porsche-Prozess entlastet Wiedeking und Härter

Im Porsche-Prozess gegen den früheren Firmenchef Wendelin Wiedeking und seinen Finanzvorstand Holger Härter hat ein weiterer Zeuge die Angeklagten entlastet.

13.11.2015
  • dpa

Stuttgart. Der Vorstand der Firma habe ein Vorhaben zur Dreiviertel-Übernahme von VW im Sommer 2008 nicht umsetzen wollen, sagte der Anwalt Thomas Bücker am Freitag vor dem Stuttgart Landgericht.

Bücker war damals externer Rechtsberater von Porsche. Die Anklage wirft den Managern vor, einen Beschluss zur VW-Übernahme lange verschleiert und dadurch den Markt manipuliert zu haben. Bei Turbulenzen des VW-Kurses im Jahr 2008 verloren Anleger Milliardenbeträge. Wiedeking und Härter bestreiten die Vorwürfe.

Weiterer Zeuge im Porsche-Prozess entlastet Wiedeking und Härter
Der frühere Firmenchef Wendelin Wiedeking. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball