Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wenn Fun-Faktor auf Flora und Fauna trifft

Wellenreiter Florian Pappon macht sich für eine Wakeboard-Anlage im Kreis stark

„Es muss ein Platz im Landkreis Tübingen geschaffen werden, an dem Wakeboarden regulär betrieben werden darf“: Das wünscht sich Florian Pappon schon länger. Die flotte Spritztour eines Wakeboarders auf der Ammer in Tübingen brachte den Rottenburger dazu, sich erneut an Kommunen und Behörden zu wenden. Ende vergangenen Jahres sah das Landratsamt keine geeigneten Wasserflächen für diesen Sport im Kreisgebiet.

20.08.2014

Von Ute Kaiser

Kreis Tübingen. Fachleute vom Tübinger Landratsamt werden heute nochmal intern über das Anliegen von Florian Pappon beraten. Der 38-jährige Krankenpfleger und begeisterte Wakeboarder aus Rottenburg hatte schon Ende des vergangenen Jahres mit Vertretern der Städte Rottenburg und Tübingen, des Landratsamts und des Regierungspräsidiums über die Frage gesprochen, wo im Kreis Tübingen eine legale Mögl...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
20. August 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. August 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen