Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wenig Schäden in der Region
GLIMPFLICH DAVONGEKOMMEN ist die Region Reutlingen während des Sturms Egon in der Nacht auf Freitag: Nur vereinzelt knickten Masten um (wie hier bei Genkingen auf der Alb) oder flogen Bauabsperrungen durch die Luft. Ansonsten registrierte die Polizei keine größeren Schäden.Bild: Haas
Sturmtief

Wenig Schäden in der Region

Sturmtief „Egon“ hat in den Kreisen Tübingen und Reutlingen in der Nacht auf Freitag kaum Schäden verursacht.

13.01.2017
  • ik

In Weil im Schönbuch stürzten Bäume auf die Fahrbahn und mussten entfernt werden. In Dettenhausen und in Immenhausen wurden alte Christbäume auf die Straße geweht. In Rottenburg blockierte ein Verkehrsschild die Straße. Vielerorts rugelten gelbe Säcke durch die Straßen. Im Kreis Tübingen wurden Fasnetsbändel abgerissen und mussten entfernt werden.

In Kusterdingen entwurzelte der Wind eine etwa 20 Meter hohe Tanne auf einem Gartengrundstück in der Immenhäuser Straße. Der Baum stürzte so unglücklich, dass zwei Autos beschädigt wurden.

Insgesamt seien die Beamten im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen zu etwa 40 Einsätzen gerufen worden, sagte Polizeisprecher Josef Hönes „Aber das waren alles kleinere Einsätze ohne große Schäden.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.01.2017, 07:59 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball