Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Interessenverband Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn

Wenig Sympathie fürs Flügelkonzept

Auf wenig Gegenliebe stieß beim Interessenverband Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn der Vorstoß aus der Region Neckar-Alb, Züge der Gäubahn ab Horb aufzuteilen und sowohl durchs Neckartal über Tübingen und Reutlingen zum Flughafen, als auch direkt über Böblingen nach Stuttgart fahren zu lassen.

02.07.2012
  • ael/hz

Stuttgart. Das so genannte „Flügelkonzept“ hatte Neckar-Alb-Verbandsdirektorin Angela Bernhardt am Montagnachmittag bei der Versammlung des Gäubahn-Interessenverbandes im Stuttgarter Landtag vorgetragen. Diese Doppellösung der geteilten ICE-Züge komme aber zu teuer, hieß es bei der Verbandsversammlung.

Der teilweise dreigleisige Ausbau der Gäubahn zwischen Schweizer Grenze und Stuttgart sei ohnehin betriebswirtschaftlich fragwürdig, so Eckhart Fricke von der DB. Deshalb brauche man die Fahrgäste zur Messe und zum Flughafen Stuttgart, was für den Direktanschluss spreche.

Baden-Württembergs Verkehrsminsiter Winfried Hermann nannte am Montag bei der Versammlung die Streckenführung über Tübingen und Reutlingen "nicht ganz blöd". Diese Variante habe ihren Charme. Hermann forderte aber auch einen ergebnisoffenen Filderdialog, der Ende dieser Woche in die nächste Runde geht.

Die Verbandsversammlung Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn beschloss am Montag mehrheitlich, im Filderdialog den umstiegsfreien, schnellen Direktanschluss der Gäubahn an den Flughafen einzufordern.

"Wir verstehen die Diskussion nicht ganz", sagte Patrick Altenburger als Vertreter des Kantons Schaffhausen. Er fragte zum Thema Filderdialog und mit Blick auf die jetzt erzielte Zürcher Fluglärm-Einigung die Deutschen, wie sie denn reagieren würden, wenn die Schweizer einen "Klotener Dialog" führen würden - ohne deutsche Beteiligung.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball