Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Weniger Petitionen im baden-württembergischen Landtag

Im baden-württembergischen Landtag sind 2016 weniger Petitionen eingegangen als im Vorjahr.

30.01.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Zahl ging auf 1040 Anliegen von Bürgern zurück, wie die Landtagsverwaltung der «Heilbronner Stimme» und dem «Mannheimer Morgen» (Dienstag) mitteilte. Im Vorjahr waren es demnach noch 1114 sogenannte Eingaben, 2014 waren es 1167. Die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Beate Böhlen, sagte den Blättern, dass auf kommunaler Ebene inzwischen viele Probleme durch die Beteiligung der Bürger vor Ort geregelt würden, so dass es erst gar nicht zu einer Petition komme.

Die meisten Petitionen gingen 2016 im Bereich des Ausländer- und Asylwesens ein. Böhlen: «Viele Ehrenamtliche haben sich für Flüchtlinge engagiert und sich deswegen auch mit Petitionen für sie eingesetzt.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.01.2017, 21:22 Uhr | geändert: 30.01.2017, 18:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball