Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kunst

Wie Hurm die Alb sieht

Das Kunstmuseum Albstadt zeigt „Karl Hurms phantastische Alb-Sichten“. Vernissage ist am kommenden Sonntag.

16.03.2018

Von Reinhard Seidel

Der Weildorfer Künstler Karl Hurm hat der Stadt Albstadt mehr als 40 seiner Werke als Schenkung vermacht. Und zwar nicht nur seine bekannten Ölbilder auf Hartfaserplatten, sondern auch Bleistiftzeichnungen, die ansonsten nur im Museum Ölmühle in der Haigerlocher Unterstadt, das seinen Namen trägt, der Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Arbeiten umfassen den Zeitraum ab der 70er-Jahre des vergang...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen