Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Als die Eisenbahn nach Dettingen kam

Wie der ehemalige Ortsteil Überrain entstand und warum er weichen musste

Durch den Eisenbahnbau vor 150 Jahren veränderten sich Dettingen und das Neckartal – auch in gesellschaftlicher Hinsicht. So kam es etwa, dass im damals preußischen Dettingen eine der ersten evangelischen Gemeinden Hohenzollerns entstand. Im Überrain stand einst der Dettinger Bahnhof. Doch der Ortsteil war wegen seiner Lage dem Untergang geweiht.

18.10.2014
  • Karl-Josef Sickler

Beim Bau der Württembergischen Staatseisenbahn durchs Neckartal kam zuerst die Strecke von Plochingen über Reutlingen nach Tübingen. Der weitere Verlauf sah zunächst vor, das Neckartal bei Tübingen oder Rottenburg zu verlassen. Erst von Dornstetten aus sollte dann eine Trasse hinunter ins Neckartal nach Sulz führen. Der Grund: Eine durchs Tal führende Linie hätte das ins Württembergische hineinra...

97% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball