Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Goldene Pracht fürs Jenseits

Wie die Alamannen beim Begräbnis Rang und Reichtum inszenierten

Georg Kokkotidis vom Stuttgarter Landesmuseum berichtete am Mittwoch über alamannische Bestattungssitten. Diese Fundgrube zum Verständnis der Volksgruppe versiegte mit der Christianisierung. Sein Vortrag in der Mössinger Kulturscheune war Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Verdammt lang her – Funde aus Mössingens Frühzeit“.

15.11.2014
  • Susanne Mutschler

Mössingen. Alamanni (= alle Mannen) habe der römische Chronist Asinius Quadratus die bunt zusammengewürfelten Germanen genannt, erklärte Georg Kokkotidis, Referatsleiter für das frühe und hohe Mittelalter am Stuttgarter Landesmuseum. Als Diokletian am Ende des 3. Jahrhunderts die Grenzen neu festlegte, nannte man das ehemals römische Territorium, in dem sich unsere frühen Vorfahren niederließen, ...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball