Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vom Rollblitz zum Dickköpfle

Wie die Ermstäler Walnüsse die regionale Kulturlandschaft erhalten helfen

Äpfel, Birnen, Zwetschgen und nun auch Knorpelkirschen und Walnüsse: Seit drei Jahren gibt es eine Kooperation zur stärkeren regionalen Vermarktung des Ermstäler Obstes. Die trägt jetzt zunehmend Früchte.

29.10.2014
  • Uschi Kurz

Dettingen. Etwa 350 gemeindeeigene Walnussbäume stehen am Gaisbuckel in Dettingen. Wie viel private Walnüsse es darüber hinaus noch in der Ermstalgemeinde gibt, kann der Dettinger Bürgermeister Michael Hillert gar nicht sagen: „Das dürften noch deutlich mehr sein.“Die Ermstäler Walnüsse nehmen in der Kooperation, die das Bempflinger Bäckerhaus Veit unter anderem mit dem Kreisobstbauverband und de...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball