Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Erster Weltkrieg

Wie ein Liebesabenteuer

Viel Euphorie, kaum warnende Rufer: Eine Lesung in Dettenhausen vermittelte eindringlich die Stimmung in Deutschland, als 1914 der Krieg ausbrach.

02.11.2016
  • Philipp Koebnik

Ach, es ist furchtbar... Es ist immer das gleiche, so langweilig, langweilig, langweilig... Wenn doch einmal etwas geschehen wollte, was nicht diesen faden Geschmack von Alltäglichkeit hinterlässt.“ Im Juli 1910, mit erst 22 Jahren, schrieb der expressionistische Dichter Georg Heym diese Worte in sein Tagebuch. Sie geben die Stimmung wieder, die seinerzeit in bürgerlichen Kreisen herrschte und be...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball