Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wie ein wortloser Autor die Sprache fand
Viele ließen sich ihr Buch vom Autor Hanns Josef Ortheil signieren. Bild: Wegner
Schweigen, schreiben

Wie ein wortloser Autor die Sprache fand

Das Kind spricht nicht. Auch die Mutter schweigt. Sie hat vier Söhne im Krieg verloren. Sie spielt Klavier. Ihr Jüngster und nunmehr Einziger ist vier Jahre alt. Von ihr lernt er Klavierspielen statt Sprechen. Eine Kindheit, die Hanns Josef Ortheil erlebt hat und wie er sie vor sieben Jahren in seinem Buch „Die Erfindung des Lebens“ beschrieben hat. Sein jüngstes Werk, im vergangenen November erschienen, knüpft daran an. In „Der Stift und das Papier“ erzählt Ortheil, wie das stumme Kind zur Sprache fand.

30.04.2016

Reutlingen. Der vielfach ausgezeichnete Autor war am Donnerstag in der Reutlinger Stadtbibliothek zu Gast. Mit knapp 150 Besuchern war der Abend in der SWR-Reihe „Autor im Gespräch“ mit Moderator Wolfgang Niess bereits vorab ausverkauft.Das Buch entstand dort, wo Ortheil als siebenjähriges Kind das Schreiben lernte: Im Westerwald, in der kleinen, kargen Jagdhütte der Großeltern, wo der Vater in ...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball