Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Auch nach sechzig Jahren erreicht das Deutsch-Amerikanische Institut in Tübingen eine junge Kundschaft

Wie frisch ist der Mythos Amerika?

„Rock on!“, heißt das Motto des Jubiläums. „Weiter so!“ Am heutigen Donnerstag beginnt das d.a.i.-Programm zum 60. Geburtstag mit der Eröffnung einer Ausstellung, die voll hinein führt in den Mythos USA. Hinein in die rockigen und rolligen Fifties.

14.06.2012
  • Ulla Steuernagel

Tübingen. 1952 war das Jahr, in dem das Amerikahaus die Tübinger Welt betrat. Von da an öffnete es diese kontinuierlich gen Westen.

Zunächst hatte das Haus, das vor allem anderen eine Freihandbibliothek war, eine klare politische Aufgabe, die „Reeducation“ oder Redemokratisierung der nationalsozialistisch geprägten Bevölkerung. Bücher, politischer Dialog, Kulturveranstaltungen und Reisen sind bis heute die Säulen seines Programms.

Schon 1955 wurde das Haus binational und deutsch-amerikanisch. 1962 halbierten die Amerikaner ihre Zuschüsse und 1986 sagten sie dann nahezu ganz „bye-bye“. Heute kommen zwei Drittel des Etats aus den Beiträgen von exakt 1329 Mitgliedern, den Einnahmen aus Sprachkursen und Veranstaltungen, und ein Drittel wird über Zuschüsse der Stadt, des Landes, der US-Botschaft und des Auswärtigen Amtes gedeckt.

Das d.a.i. hat auch einen eigenen Präsidenten, er steht dem Trägerverein vor. Seit zwei Jahren ist es Regierungspräsident Hermann Strampfer. Die Etage in der Karlstraße 3 ist nicht vom Schicksal anderer Kulturinstitute ereilt. Das d.a.i. verjüngt sich eher: durch sein wachsendes Sprachprogramm und seine engen Kontakte zu Schulen.

„Gerade in Wahljahren ist die Nachfrage sehr groß“, so d.a.i.-Direktorin Ute Bechdolf. Im Obama-Wahljahr besuchten 70 Schulklassen zu Vorträgen von „native Speakers“ das Haus. In diesem Jahr waren es auch schon 30 und bis zum Wahltag, dem 6. November, werden voraussichtlich noch einige folgen.

„Wir passen uns den Veränderungen an“, sagt Bechdolf. Sprachkurse und -reisen für Schüler und Studenten bilden ein Kernstück. Rund 2200 Teilnehmer absolvieren pro Jahr die Sprachkurse, zwanzig Prozent davon sind Schüler. Amerikanische Studierende werden vom d.a.i. sogar an Schulklassen vermietet. „Rent an American“ heißt die Erfindung, auf die man hier besonders stolz ist. Rund 180 Mal war das d.a.i. vermittelnd erfolgreich.

Auch das Team im Haus wächst kontinuierlich. Elf Mitarbeiter verteilen sich auf 7,5 Stellen: zehn Frauen und ein Mann, dazu kommen acht Hilfskräfte, vier Praktikanten und zehn Ehrenamtliche. Der Punkt Spenden wäre für Bechdolf allerdings noch verbesserungsbedürftig: „Da wünschte ich mir amerikanische Verhältnisse“, sagt sie mit träumerischen Blick nach Westen.

Wie frisch ist der Mythos Amerika?
Ein paar Ikonen der fünfziger Jahre, die auch in der d.a.i.-Ausstellung vorkommen werden.

Heute um 19.15 Uhr: Ausstellungseröffnung: „Mythos Amerika – The 50s“ – Fotos aus den 50er Jahren
Mittwoch, 20. Juni, um 19 Uhr:
d.a.i.-Jubiläumsempfang in Bebenhausen, dazu wird der der amerikanische Generalkonsul erwartet
Samstag, 23. Juni, 18.30 Uhr: Sommerkonzert im Kloster Bebenhausen mit Barig Nalbantian & Shoko Hayashizaki (Sopran und Klavier) spielen GershwinBernstein, Copland und Barber
Dienstag, 26. Juni, 20.15, d.a.i.:
Ute Bechdolf „Amerika und Tübingen“
Freitag, 29. Juni, 20 Uhr im Sudhaus:
Party mit Herrn Hämmerle in Denglisch
Samstag, 30. Juni, 12 bis 18 Uhr, Alter Botanischer Garten: Spielefest für Groß und Klein mit einem Quiz, bei dem man einen USA-Flug gewinnen kann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball