Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wie früher am Dorfbrunnen
Mit seinem sozialraumorientierten Ansatz und dem niederschwelligen Angebot für die Besucher hat das Familienzentrum Freudenstadt (FZF) ganz neue Maßstäbe gesetzt, und das weit über den Kreis Freudenstadt hinaus. Auch die syrische Familie Shqaer-Khuder gehört zu den Besuchern des Familienzentrums. Die Eltern bereiten sich dort bei Marianne Heinzelmann (Dritte von rechts) auf den Sprachkurs vor. Mit auf dem Foto ist Vorstandsfrau und Stiftungsrätin Marianne Reißing (Zweite von rechts). Bild: Schwarz
Jubiläum

Wie früher am Dorfbrunnen

Seit 25 Jahren setzt das Familienzentrum Freudenstadt mit seinem Konzept und Angebot Maßstäbe. Am Freitag wird mit einem Festakt gefeiert.

03.11.2016
  • Monika Schwarz

Betritt man die Räume des Familienzentrums an einem ganz normalen Montagmorgen, trifft man Menschen, die miteinander Frühstücken oder eine Tasse Kaffee gemeinsam trinken. Und man trifft Kinder, die miteinander in der Spielecke spielen. Man trifft dort auch Menschen wie das aus Syrien stammende Ehepaar Shqaer-Khuder, das mit den drei Kindern aus Syrien geflüchtet ist und mit Hilfe von Marianne Hei...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball