Flüchten oder Shoppen

Wie sich der kalte August auf Geschäfte und Gaststätten auswirkt

Von Ellen Skuza

Pünktlich zum Start in die Sommerferien begann die Regenzeit in Tübingen. Mit Niederschlagsrekorden und Tiefstwerten von bis zu zehn Grad hatten die Tübinger in der ersten Augusthälfte zu kämpfen. Wie wirkt sich das auf Geschäfte, Restaurants und Freizeitbetriebe aus?

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.