Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wiedersehen nach 60 Jahren
Winfried Kretschmann betrachtet die angeblich 2000 Jahre alte, Gaze-verhüllte, mumifizierte Hand des Heiligen Stephanus, des ersten Märtyrers, ein Glanzstück der Ausstellung. Rechts Bischof Gebhard Fürst, links Museumsleiterin Melanie Prange. Bild: Sommer
Ministerpräsident auf Rottenburg-Besuch

Wiedersehen nach 60 Jahren

Ministerpräsident Winfried Kretschmann ließ sich gestern Abend durch die Ausstellung „Dem Himmel ganz nah“ im Diözesanmuseum führen.

22.12.2016
  • Ulrich Eisele

Was treibt den baden-württembergischen Ministerpräsidenten dazu, eine Ausstellung mit vergoldeten Reliquiaren, Vortragekreuzen, Messkelchen, Paramenten (kostbar verzierten Messgewändern) zu besuchen? Mit gruseligen Ausstellungsstücken wie einer angeblich 2000 Jahre alten, mumifizierten Hand in einem goldenen Käfig? Er sei als Kind Ministrant im Kloster Zwiefalten gewesen, sagte Winfried Kretschma...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball