Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jagd

Wildfleisch soll besser vermarktet werden

Die Kreisjägervereinigung Tübingen traf sich auf Schloss Weitenburg und erörterte die Gründe für den schleppenden Absatz von regionalem Wildbret.

25.05.2018

Von Werner Bauknecht

Die Jäger der Region haben Probleme mit der Vermarktung ihrer Produkte – Fleisch von regionalem Wild. Denn gerade in Zeiten der Afrikanischen Schweinepest lassen viele Verbraucher die Finger von heimischem Wildfleisch.Genau darüber redete jetzt die Kreisjägervereinigung (KJV) auf Schloss Weitenburg. Die Veranstaltung begann zünftig mit einem Ständchen des Bläserchors. Im Anschluss verlieh Sören K...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. Mai 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen