Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Raub der Flammen

Wohnhaus mit Scheune in Ergenzingen abgebrannt

Ein älteres Wohnhaus mit angebauter Scheune ist gestern in den frühen Morgenstunden in Ergenzingen fast vollständig ausgebrannt. Der 45-jährige Bewohner rettete sich selbst nach draußen, nachdem ein Nachbar das Feuer entdeckt und ihn alarmiert hatte. Die Brandursache ist noch unklar.

29.05.2012
  • Marike Schneck

Ergenzingen. „Als wir nach Ergenzingen reingefahren sind, hat man schon von weitem gesehen, dass es lichterloh brennt“, erzählt Rottenburgs Stadtbrandmeister Roland Kürner. Um die 70 Feuerwehrleute der Abteilungen Ergenzingen, Rottenburg Stadtmitte, Baisingen und Eckenweiler waren gegen 3.45 Uhr alarmiert worden; dazu der Rettungsdienst und die Polizei.

„Als wir ankamen stand das Gebäude schon in Vollbrand“, sagt Kürner, „Wohnhaus und Scheune waren nicht mehr zu retten.“ Auch die beiden Autos, der Schlepper und das andere technische Gerät, das in der Scheuer lagerte, wurden ein Raub der Flammen.

Das Feuer drohte derweil auf das Nachbarhaus überzugreifen. „Das war spitz auf Knopf“, sagt Kürner. Die Feuerwehrleute gingen in Riegelstellung und sicherten das nicht mal einen Meter entfernt stehende Gebäude mit Hilfe eines immensen Wassereinsatzes ab.

Wohnhaus mit Scheune in Ergenzingen abgebrannt
Ein älteres Wohnhaus mit Scheuer an der Ecke Auberlinstraße/Stuttgarter Straße in Ergenzingen brannte gestern fast vollständig aus. Es dauerte mehr als fünf Stunden, bis die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ergenzingen, Rottenburg, Baisingen und Eckenweiler das Feuer gelöscht hatten. Bilder: Ulmer

Damit das gelang, musste der Wassermeister aus dem benachbarten Bondorf zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung stellen. „Sonst hätte uns das Wasser nicht gereicht.“ Atemschutzträger kontrollierten immer wieder mit der Wärmebildkamera die Nachbarhäuser, um sicherzugehen, dass sich dort durch Funkenflug oder Hitze keine Glutnester gebildet hatten.

Ein paar Meter weiter kämpften Kollegen gegen die Flammen, die aus Dach und Scheuer loderten. Dicke Rauchschwaden zogen die Straße runter. In der Scheuer gelagertes Brennholz erschwerte die Arbeit der Einsatzkräfte zusätzlich und ließ sich erst mit einem speziellen Schaumgemisch löschen.

Bis 9.30 Uhr waren die Einsatzkräfte gefordert; dann erst war der Brand vollständig gelöscht. Alle Abteilungen, zog Kürner gestern Bilanz, hätten wieder einmal hervorragend zusammengearbeitet. Die Nachbarhäuser seien vom Feuer verschont geblieben, und ein Feuerwehrmann, der sich bei einem Sturz die Schulter ausgekugelt hatte, sei schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen und auf dem Weg der Besserung.

Wohnhaus mit Scheune in Ergenzingen abgebrannt
Lagebesprechung am Morgen: Kreisbrandmeister Karl Hermann (rechts) und Stadtbrandmeister Roland Kürner (Zweiter von links) bringen Oberbürgermeister Stephan Neher (Mitte) und Ergenzingens Ortsvorsteher Hans Beser (Zweiter von rechts) auf den neuesten Stand.

Die Abteilung Ergenzingen übernahm am Morgen die Brandwache. Das Eck an der Auberlinstraße / Stuttgarter Straße blieb bis gestern Nachmittag gesperrt. Weil das abgebrannte Gebäude stark einsturzgefährdet war, mussten beide Giebel und der Schornstein gestern noch abgerissen werden. Ein Bauzaun sichert das, was übrig geblieben ist. Laut ersten Schätzungen liegt der Schaden bei rund 200 000 Euro. Der 45-jährige Bewohner des Hauses konnte bei Verwandten unterkommen.

Die Brandursache ist noch unklar. Laut ersten Ermittlungen der Polizei könnte ein Grillfeuer auf einem Nachbargelände den Brand ausgelöst haben. Bestätigt ist das aber noch nicht. Ein Brandsachverständiger kommt heute nach Ergenzingen, um die Spuren zu sichern. Der Polizeiposten Ergenzingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.05.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball