Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Wohnungseigentümer müssen bei Rauchmeldern nachlegen

Obwohl es seit Jahresbeginn eine Rauchmelderpflicht gibt, sind in Baden-Württemberg immer noch nicht alle Wohnungen damit ausgestattet.

12.11.2015

Von dpa

Stuttgart. «Bei einem Brand ist der Rauch weitaus gefährlicher als das Feuer selbst», sagte Thomas Bürkle, Präsident des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg, am Donnerstag in Stuttgart. Er appellierte anlässlich des Rauchmeldertages an diesem Freitag (13.11.) an die Eigentümer, ihre Immobilie auf den technisch und rechtlich aktuellen Stand zu bringen.

Während ein Brandherd tagsüber meist schnell entdeckt und gelöscht sei, würden Brände vor allem nachts schnell zur tödlichen Gefahr. «Denn im Schlaf riecht der Mensch nichts», sagte Bürkle. Nach Angaben der Feuerwehr kommen rund 70 Prozent der Brandopfer nachts ums Leben. 80 Prozent bis 90 Prozent davon sind Rauchtote.

Die Fachbetriebe des Elektrohandwerks erhalten laut Bürkle immer noch Aufträge zur Nachrüstung unterversorgter Wohnungen. «Dies lässt darauf schließen, dass es auch noch einige schwarze Schafe gibt, die bislang gar nichts unternommen haben», sagte er.

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
12. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen